Projektion

Blog

Die Mercator-Verschwörung

In Boston (Massachusetts) wurde gerade die Welt verändert – oder zumindest deren Darstellung in zwei Dimensionen. Bostons Schulen verwenden neuerdings Weltkarten in der Gall-Peters-Projektion, die die vertrautere Mercator-Projektion ablöst. Aber bringt das wirklich eine Verbesserung – und vor allem: Was hat das mit Fotografie und Bildbearbeitung zu tun? Die im 16. Jahrhundert von Gerhard Mercator entwickelte Projektion hat unser Bild von der Welt bestimmt, denn viele Weltkarten benutzen sie bis heute. Schon seit Jahrzehnten gilt sie allerdings als politisch unkorrekt, denn sie lässt die im Norden gelegenen Länder weit größer erscheinen, als sie sind, und bevorzugt damit die Erste gegenüber der Dritten Welt. Mercator wird auch vorgeworfen, Europa in der Mitte der Welt platziert zu haben, doch damit tut man…

Mehr
Blog

Objektiv-Report: Die Welt ist rund … mit dem Fisheye

… oder wie ich gelernt habe, Fisheye-Verzeichnungen zu lieben. OK, „lieben“ ist übertrieben, aber wir kommen mittlerweile gut miteinander aus. Vorletzten Sonntag luden mich Freunde auf ihr Boot ein, um beim Hamburger Hafengeburtstag vom Wasser aus zu fotografieren. Beim Hafengeburtstag gibt es immer einen großen Auftrieb historischer Schiffe, und die Auslaufparade am Sonntag ist eine gute Gelegenheit, ihnen nahe zu kommen. Ich nahm zwei Objektive mit, ein 70–200 mm Telezoom von Sigma und ein 10–17 mm Fisheye-Zoom von Pentax. Die Wahl eines Telezooms war sicherlich naheliegend. Warum aber ein Fisheye? Einerseits wollte ich auch das Motorboot meiner Freunde fotografieren, wozu ich einen großen Winkel erfassen musste – unterwegs auszusteigen, um das Boot aus dem nötigen Abstand zu fotografieren, das war…

Mehr
Back to top button
Close