iOS

Blog

Focos-App: Fotobeleuchtung ändern

Es ist schon sehr beeindruckend, was durch den Einsatz zweier Kameras in einem Smartphone ermöglicht wird. Dabei steht die Entwicklung noch ziemlich am Anfang. Die Focos-App erlaubt es beispielsweise, nachträglich die Beleuchtung zu ändern. Durch Dual-Kamera im iPhone Plus kann beispielsweise aus der Differenz der Fotos beider Linsen eine Tiefen-Map generiert werden. Darauf basiert der „Porträtmodus“, in dem die Schärfentiefe künstlich durch Weichzeichnung des Hintergrunds verringert wird. Die Tiefenmap des HEIF-Formats lässt sich übrigens auch in Photoshop, zum Beispiel im Filter »Objektivunschärfe«, verwenden. Die App Focos geht hier noch einen Schritt weiter und erlaubt das nachträgliche „Relighting“ des Motivs, indem anhand der Tiefen-Map ein 3D-Modell erzeugt wird (mehr dazu hier). Darauf aufbauend lässt sich die Beleuchtung des Hauptmotivs mit virtuellen Lampen und…

Mehr
Blog

So geht’s: Hilfsansichten in Lightroom CC

In der Desktopversion lassen sich Hilfsansichten sowohl in Lightroom CC als auch in CC Classic bei gedrückter »Alt«-Taste beim Bewegen verschiedener Regler Hilfsansichten einblenden. So wird beim Verschieben des Reglers »Belichtung« eine Beschneidungsvorschau eingeblendet oder im »Details«-Panel beispielsweise eine Vorschau der Kantenmaske angezeigt, wenn man den Regler »Maskieren« bewegt. Hilfsansichten auf Mobilgeräten Scheinbar fehlt diese Funktionalität in den Mobilversionen (iOS, Android) von Lightroom CC, denn selbst mit angeschlossener Tastatur hat das Drücken der »Alt«-Taste keine Auswirkung. Sie können aber die erwähnten Vorschauen erhalten, indem Sie den gewünschten Regler bewegen und dann einfach mit einem weiteren Finger in das Bild tippen und gedrückt halten. Achtung: Gerade wenn Sie große Raw-Dateien verwenden, dauert das Berechnen der Vorschau ein wenig länger, so dass…

Mehr
Blog

iPad Pro Bildschirmtablett für unterwegs

iPad Pro Bildschirmtablett für unterwegs – Ein kleiner Erfahrungsbericht – Je nach Anwendung nutze ich im Büro entweder mein Cintiq 27 QHD oder mein bewährtes Intuos-4-Grafiktablett. Da ich aber auch viel unterwegs bin und dabei auch gerne digital kritzeln/zeichnen/modellieren/mindmappen möchte und nicht für jede kleine Notiz oder Nachricht oder zum Video schauen im Zug/Flugzeug das Notebook zücken will, hatte ich mir ein iPad Pro plus Apple Pen geholt. So weit so gut.   Das Problem Manchmal muss es eben doch das Macbook Pro sein, weil eben Photoshop, ZBrush und Co unter iOS nicht laufen (ich weiß, als Windows-User hätte ich mit dem Surface zum Beispiel dieses Hardware-Problem so nicht; dafür aber andere, zum Beispiel, dass meine ganze Software nicht darauf…

Mehr
Blog

iOS und die SD-Karten: Aller guten Dinge sind drei

Schon seit Jahren versuche ich immer wieder einmal, meine iOS-Geräte zur Bearbeitung meiner im Raw-Format aufgenommenen Fotos nutzbar zu machen, aber ich scheiterte jedes Mal bereits daran, die Dateien von den SD-Karten auszulesen – iOS und die SD-Karten! Jetzt klappt’s endlich! Beim ersten Versuch besaß ich nur einen iPod touch. Apple bot damals ein Adapterkit an – einen SD-Kartenleser sowie einen USB-Adapter, die es leider nur in diesem Bundle gab. Das stellte sich dann aber als Fehlkauf heraus, denn wenn ich einen der beiden Adapter anschloss, erschein eine Meldung von iOS, dass er nicht unterstützt würde. Mit dem iPhone der gleichen Generation und mit der gleichen iOS-Version hätte es funktioniert, und ich habe nie verstanden, warum Apple dem iPod touch…

Mehr
Blog

Raw-Fotos mit dem iPhone 7 Plus und Lightroom mobile

Dank Vorbestellung bin ich nun einer der wenigen, die das iPhone 7 Plus bereits im Einsatz haben. Eine Vertragsverlängerung bei meinem Mobilfunkanbieter an – just zu dem Zeitpunkt als das neue iPhone herauskam. Reines Glück also, dass ich nicht wie alle anderen, die sich später registriert haben, bis November warten musste. Was ich am iPhone 7 Plus – im Hinblick auf’s Fotografieren – gut finde, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag. Zwei Objektive und ihre Möglichkeiten Eigentlich hatte ich immer die kleinere iPhone-Variante bevorzugt. Jetzt habe ich mich aber doch für die größere entschieden. Der Grund: die zwei eingebauten Kameras. Zwar bin ich ein Fan von Weitwinkelfotos, aber ein wenig mehr Tele hatte ich mir immer gewünscht. Im iPhone 7 Plus besitze ich nun zum einen eine Kamera…

Mehr
Blog

Braucht man ein Bildschirm-Tablett?

Braucht man ein Bildschirm-Tablett? Der Anlass für diesen Blog-Beitrag war die doch ziemlich überraschte Reaktion vieler Teilnehmer des Forward Festivals in Wien/München auf meinen extrem schnellen Retusche- und Montage-Workflow, bei dem auch ein Wacom Cintiq eine Rolle spielt. Meine tastenkürzel- und aktionsbeschleunigten Arbeitsabläufe in Photoshop sorgten häufig für aufgerissene Augen, da dabei kaum jemand visuell mitkam – das Arbeiten am Bildschirm-Tablett an sich fanden sehr viele Leute durch die Bank sehr beeindruckend und kamen oft nur an den Stand, um sich das einmal von Nahem anzusehen. Häufige Frage: Beeindruckend – aber braucht man das?! Hintergrund An je zwei Tagen in Wien beziehungsweise München (7. bis 10. April 2016) unterstützte ich als Retuscheur für Adobe auf dem Forward Festival. Die coole…

Mehr
Software

Lightroom 6 und CC in den Startlöchern

Adobe hat gestern eine neue Lighroom-Version für die Creative Cloud mit der Bezeichnung Lightroom CC angekündigt. Viele Fotografen wird es freuen, dass sie die Fotosoftware auch als Lightroom 6 kaufen können und um ein Abo herumkommen. Außerdem soll es verbesserte Versionen für Mobilgeräte und erstmals eine Version für Android-Tablets geben. Zu den Neuerungen der Desktopversion zählen unter anderem Werkzeuge, mit denen sich HDR- und Panorama-Aufnahmen kreieren lassen sowie eine gesteigerte Performance. Außerdem können iPhone- und iPad-Nutzer ihre Fotos aus der mobilen Anwendung von Lightroom komfortabel in die Storytelling-Apps Adobe Slate und Adobe Voice einfügen. Um eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erzielen, hat Adobe die Zusammenarbeit mit dem Grafik-Prozessor weiterentwickelt, sodass Lightroom CC Bearbeitungsschritte auf aktuellen Computern und älteren Geräten deutlich schneller…

Mehr
Technik

Digitale Sofortbildkamera

Die digitale Sofortbildkamera Polaroid Z2300 macht 10-Megapixel-Bilder und druckt bei Bedarf sofort tintenfreie Abzüge auf Spezialpapier.

Mehr
Back to top button
Close