RSS

anti.mono.stereo

Der Berliner Fotograf Tomaso Baldessarini hat für sein Projekt anti.mono.stereo Hunderte von Menschen ungeschminkt porträtiert und präsentiert die Bilder in einer Ausstellungsreihe und einem Buch.

anti.mono.stereo ist ein Kunstprojekt, das Menschen zeigen will, wie sie wirklich sind. Dies geschieht durch schlichte, ungeschminkte Porträts ohne kosmetische Nachbearbeitung.
Dazu schreibt Tomaso Baldessarini auf seiner Webseite: "…ein interdisziplinäres Kunstprojekt, welches eine Verschmelzung zwischen Identität und Wahrnehmung demonstriert. Die immer gleiche Abbildung verschiedenst geprägter Personen und Persönlichkeiten in Portraitaufnahmen und Interviewsequenzen visualisiert das Gesamtkonzept:
Unsere Geschichten und Lebenskonzepte scheinen komplett verschieden, doch im Grunde sind wir alle Menschen mit den gleichen Wünschen, Hoffnungen, Ängsten, Träumen.

Im primären Fokus stehen die Portraitaufnahmen, die jede Person auf ihre ganz individuelle, ehrliche und unverfälschte Art und Weise abbilden. In den Interviewsequenzen entsteht die direkte, persönliche Konfrontation mit Thematiken wie Geburt, Liebe, Hoffnung oder auch Berufung.Die Beteiligten sind Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Profession, berühmt oder unbekannt, aber jeder auf seine Weise interessant.
Vorläufiges Ziel dieses Projekts sind 365 Menschen zu portraitieren.

Die finale Komposition findet ihre mediale Zusammenführung auf einer eigenen Webseite: www.antimonostereo.com , sowie Ausstellungen in Berlin, Prag, London, Bratislava und Amsterdam sind in Planung."

Related Posts

Mitdiskutieren