RSS

Photoshop Elements entfesselt

warpThe Plugin Site hat Version 3 von ElementsXXL veröffenlicht. Mit diesem Plug-in, dass es bis jetzt nur in einer Windows-Version gibt, lässt sich Photoshop Elements um bis zu 430 leistungsfähige Funktionen erweitern, die in Photoshop zum Standard gehören. In Photoshop Elements 6 bis 12 sind es immerhin 380 bis 410 Funktionen. Diese werden als Menüpunkte, Symbole, Tastenkürzel und Dialogfenster eingefügt, so dass sie nahtlos in die Benutzeroberfläche von Photoshop Elements integriert sind.

curves1ElementsXXL 3 unterstützt unter anderem Photoshop Elements 14 sowie UI-Skalierung und HiDPI. Unter den 200 neuen Features befinden sich ein Gradationskurven-Dialog zum Editieren aller vier Kurven, Kanäle- und Eigenschaften-Bedienfelder, fünf zusätzliche 16-Bit Filter (Belichtung, Dynamik, Farbbalance, Selektive Farbkorrektur und Schwarzweiß), ein erweiterter Farbbereich-auswählen-Dialog, Verkrümmen- und Perspektivische-Verformung-Filter sowie Perspektivisches-Freistellen- und Protokollpinsel-Werkzeuge. Andere interessante Features sind der Befehl „In Camera Raw editieren“ für Smartobjekte, ein neuer Farbeinstellungen-Dialog, das Konvertieren und Zuweisen von Farbprofilen, 12 neue Soft-Proof-Vorgaben, das Speichern von CMYK-Dateien, neun Luminanzmasken und das Teilen einer Ebene in spezielle RGB-, CMY-, Lab-, HSL- und Frequenzebenen. ElementsXXL 3 bietet noch weitere Funktionen und beinhaltet noch 20 andere Änderungen und Bugfixes.

layermenu

8 neue Unterpunkte im Ebenen-Menü

ElementsXXL ermöglicht es, in Photoshop Elements mit Aktionen, Skripten, Smartobjekten, Smartfiltern, Ebenengruppen, Bildkanälen, Slices, Schnellmasken, Vektormasken und Pfaden sowie Ebenenmasken zu arbeiten. Das Plug-in stellt bis zu 12 neue Filter und 7 neue Anpassungsebenen zur Verfügung, zum Beispiel Kurven, Belichtung, Dynamik, Farbbalance, Kanalmixer, Schwarzweiß, Selektive Farbkorrektur, Chromatische Aberrationsentfernung sowie Gleiche Farbe. Es werden auch 7 neue Werkzeuge (Zeichenstift, Formgitter, Mischpinsel, Lineal, Slice/Slice-Auswahl, Perspektivisches Freistellen und Protokollpinsel) angeboten.

Mit den Funktionen „Ebenen automatisch ausrichten“ und „Ebenen automatisch füllen“ können Porträts zusammengefügt, Panoramabilder kreiert und die Tiefenschärfe von Makrofotos erhöhen werden. Die neuen Kanäle-, Pfade- und Eigenschaften-Bedienfelder erlauben das Arbeiten mit Kanälen, Vektorpfaden und Maskeneigenschaften. Die Slice-Features erstellen eine Webseite aus einem Photoshop Elements-Dokument. Mithilfe der neuen Proof-Option lässt sich simulieren, wie ein Bild auf einem bestimmten Gerät oder Drucker aussieht. Das Konvertieren von Farbprofilen und das Speichern von Bildern als CMYK-Bilddaten ist ebenfalls möglich. Mit dem neuen Pfade-Bedienfeld können Anwender Vektorpfade erzeugen und editieren. Die neuen Slice-Funktionen wandeln ein Photoshop Elements-Dokument in eine Webseite um. Durch das Update wird außerdem der Tiefen/Lichter-Filter um 7 neue Optionen erweitert. Ein „Farbbereiche auswählen“-Feature ermöglicht es, Auswahlen aufgrund von Farben und Tonwerten zu erstellen. Darüber hinaus gibt es neue Textebenenfunktionen, eine Fülldeckkraft-Funktion, Verblassen-, Zuschneiden- und Ebenen-finden-Features, ein eigenes Pixel-Seitenverhältnis und viele andere Möglichkeiten.

Die Rendern-Features von ElementsXXL bieten einen Workaround für die fehlende Unterstützung von 16-Bit Ebenen in Photoshop Elements. Damit kann man ein 16-Bit-Bild in eine spezielles 8-Bit-Dokument (mit eingebetteten 16-Bit-Daten) konvertieren, Smartfilter anwenden und Ebenen hinzufügen, und daraus schließlich ein neues 16-Bit-Bild berechnen.

Der Voreinstellungen-Dialog von Elements XXL bietet die Möglichkeit, alle ElementsXXL-Funktionen mit einem blauen Hintergrund zu unterlegen, so dass der Benutzer sofort erkennen kann, welche Menüpunkte und Steuerelemente nicht zum Standard-Repertoire von PS Elements gehören.

ElementsXXL 3 läuft mit Photoshop Elements 6 bis 14 für Windows. Eine Mac-Version befindet sich in der Entwicklung. ElementsXXL unterstützt alle lokalisierten Versionen von Photoshop Elements, jedoch sind einige wenige Dialogelemente nur in englischer und deutscher Sprache verfügbar. Die Software kostet 50 US-Dollar, eine akademische Lizenz gibt es für 30 USD. Weitere Informationen sowie eine 14 Tage lauffähige Testversion finden Sie auf den Internetseiten des deutschen Anbieters.

Mitdiskutieren