RSS

DOSSIER: Einfache Freistelltechniken

Freistelltechniken

DOSSIER: Einfache Freistelltechniken


Die effektivsten sechs Freistelltechniken, die Sie kennen müssen!


Wir zeigen Ihnen nicht nur die besten Freistelltechniken, sondern bringt Ihnen auch bei, wie Sie fürs Freistellen geeignete Fotos sofort erkennen, denn beim Freistellen greifen Aufnahmetechnik und Photoshop-Einsatz ineinander.

Nicht nur Einsteiger haben oft falsche Vorstellungen über die Möglichkeiten und Grenzen präziser Freisteller. Häufig steht der Vorwurf im Raum, dass in Tutorials über professionelles Freistellen niemals richtig komplizierte Bildbeispiele gezeigt würden. Das hat einen einfachen Grund: Ein Profi, der vielleicht auch den schwierigsten Freisteller meistern könnte, würde nie seine wertvolle Zeit an suboptimales Bildmaterial verschwenden.

Doch vor allem auch für Einsteiger ist es wichtig, die Fotos für das Freistellen bereits gezielt aufzunehmen beziehungsweise auszuwählen. Er kann noch nicht so sauber auswählen und kennt noch nicht alle Tricks. Freistellen ist dabei reines Handwerk, das Profis auch gerne an entsprechende Freistelldienstleister auslagern. Wenn es richtig anspruchsvoll wird und ein bestimmtes, an sich ungeeignetes Bild, bei dem Motiv und Hintergrund kontrastlos verschwimmen, in einem Retuscheauftrag vorgegeben wurde, scheitern auch diese Freistelldienste. Dann geht es nicht mehr um Freistellen, sondern eher um aufwendige Retusche und Illustration.

In diesem Workshop lernen Sie weder zu retuschieren noch zu illustrieren. Wir zeigen Ihnen stattdessen die sechs derzeit besten Freistellmethoden: Schnellauswahl, Kante verbessern, Füllmethoden, Zeichenstift, Luminanzmasken sowie das Malen mit Pinselspitzen. 


Das Ampel-System: Die drei Schwierigkeitsstufen des Freistellens


Der beste Rat zum Thema Freistelltechniken, den Sie je erhalten werden: Fotografieren Sie gezielt für das Freistellen von Personen und Objekten. Oder wählen Sie (Stock-) Fotos danach aus, wieviel Zeit das Freistellen Sie kosten wird. Achten Sie dabei auf einen guten Kontrast zwischen dem freizustellenden Bild­element und dem Hintergrund. Müssen Sie ein ganz bestimmtes, eigentlich ungeeignetes Foto unbedingt verwenden? Dann hat dies nichts mehr mit dem an sich einfachen Handwerk des Freistellens zu tun, sondern eher mit Retusche und Illustration. Sie müssen in solchen Fällen all die Objektdetails, die mit dem Hintergrund in Farbe/Unschärfe verschmelzen, manuell erzeugen. Also etwa lange, wehende Haare selbst (nach-) malen oder Teile einer transparenten Flasche neu erschaffen, die vor einem unruhigen Hintergrund fotografiert worden ist. Das ist dann aber eher eine Aufgabe für erfahrene Bildbearbeiter.

einfach

Einfach:

(a) Ihr freizustellendes Motiv hat einen gleichmäßigen klaren Kontrast zum Hintergrund. Mit »Schnellauswahl« und »Kante verbessern« erzeugen Sie damit gute Freisteller in Sekunden(b) Ebenfalls einfach sind Objekte mit geraden oder geschwungenen, scharfen Kanten freizustellen – selbst wenn es keinen guten Kontrast zum Hintergrund gibt. Das Werkzeug der Wahl ist hier der »Zeichenstift«.

Freistelltechniken

einfach: Freistelltechniken

Scheint schwierig, ist einfach:

Das Fell von Haus- oder Zootieren freizustellen ist ein häufiges Problem für wenig erfahrene Bildbearbeiter. Gerade im Zoo kann man den Hintergrund in der Regel nicht frei wählen, so dass Fell und Umgebung oft sehr ähnlich aussehen und ein Freisteller unmöglich erscheint. Doch mit geeigneten Fell-Pinselspitzen ist das kein Problem und das Freistellen schnell und glaubhaft erledigt (Seite 23).

Freistelltechniken: scheint_schwierig

mittel: Freistelltechniken

Schwieriger:

Motive in unterschiedlichen Schärfe-Ebenen. Im Prinzip müssen Sie hier nur an den entsprechenden Stellen die Maske weichzeichnen. Was bei kompakten Objekten mit klaren Kanten (a) noch recht einfach wäre, wird bei unscharfen fliegenden Haaren (b) bereits deutlich aufwendiger, selbst wenn ein guter Kontrast zum Hintergrund gegeben ist. Da auch die spätere Fotomontage deutlich komplexer ausfällt, sollten Sie als Einsteiger die Finger von solchen Fotos lassen.

Freistelltechniken: schwieriger

unmoglich: Freistelltechniken

Unmöglich:

Ein Foto kann gelungen, aber dennoch für das nachträgliche Freistellen völlig ungeeignet sein. Weiße, transparente Stoffe vor einem hellen Hintergrund fotografiert (a), Orange-farbene Haare vor einem unruhigen Hintergrund mit ebenfalls orangen Elementen – zudem mit geringer Schärfentiefe (b)? Im Hinblick auf späteres Freistellen hätten Sie in beiden Fällen alles falsch gemacht. Für glaubhafte Fotomontagen müssen Sie sich hier zum Illustrator weiterentwickeln. Mit den üblichen Freistelltricks kommen Sie jedenfalls nicht weiter.

Freistelltechniken


Lesen Sie das komplette Tutorial zum Thema einfache Freistelltechniken in der neuen DOCMA 73 (Ausgabe 6/2016)


Freistelltechniken


Inhalte


  • Mit der Kombination aus »Schnellauswahl« und »Kante verbessern« gelingen viele Freisteller im Handumdrehen.
  • Füllmethoden erlauben schnelle Fotomontagen, hochpräzise Detailbewahrung und das Freistellen von Transparenzen.
  • Bei scharfkantigen ­Objekten erleichtert der Zeichenstift das Freistellen selbst kleinster Details.
  • Bei manchen Motiven genügt mitunter schon eine einzelne Kanalberechnung für die ­Objektauswahl.
  • Wenn alles versagt, malen Sie die Masken einfach mit geeigneten Pinseleinstellungen.

 

 

 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

docma73_cover_1500Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

Related Posts

Mitdiskutieren