Technik

Superweitwinkel von Zeiss

Das mit EF- und F-Bajonett erhältliche Distagon T* 2,8/15 bietet einen extremen Bildwinkel und eignet sich besonders für Landschafts- und Architekturfotografie.

Carl Zeiss hat für Mai 2012 ein neues Superweitwinkel-Objektiv angekündigt. Das Distagon T* 2,8/15 ist mit EF-Bajonett (ZE) und F-Bajonett (ZF.2) erhältlich. Mit seinem extragroßen Bildwinkel von 110° sowie einer Lichtstärke von 1:2,8 verfügt das Objektiv über Merkmale für dramatische Perspektive und bietet Leistungswerte, die besonders in der Landschafts- und Architekturfotografie sehr gefragt sind.
Durch den extremen Bildwinkel lassen sich mit dem Objektiv entweder Vorder- oder Hintergrund bei Landschafts- und Architekturaufnahmen auf kreative Weise betonen. Da das Superweitwinkel-Objektiv auch die Fokussierung auf Details im Nahbereich ermöglicht, ergibt sich durch die übertriebene Abstufung der Größenverhältnisse eine zusätzliche Tiefenwirkung mit großer Schärfe über den gesamten Bildbereich – von nah bis unendlich. Die Nahgrenze von 0,25m in Kombination mit der Weitwinkelperspektive lässt Fotografen auf engstem Raum agieren und Details im Vordergrund gezielt hervorheben.
Das Distagon T* 2,8/15 verfügt über zwei asphärische Linsen und Sondergläser mit anomaler Teildispersion, die die chromatische Aberration korrigieren. Das Floating-Elements-Design garantiert eine hohe Abbildungsleistung von der Nahgrenze bis unendlich. Wie bei allen anderen SLR-Objektiven der ZE und ZF.2 Serie sorgen die Carl Zeiss T* Anti-Reflex-Beschichtung und eine aufwändige Behandlung der Linsen- ränder mit tiefschwarzen Speziallacken für Unempfindlichkeit gegenüber Reflexen und Streulicht.
Das robuste Ganzmetall-Gehäuse des Distagon T* 2,8/15 ist für eine besonders lange Lebensdauer ausgelegt. Die nahezu kreisrunde Blendenöffnung mit neun Blendenlamellen sorgt für eine natürliche Abbildung von Details, die außerhalb des Schärfebereichs liegen.
Das Superweitwinkel-Objektiv verfügt über eine fest integrierte Störlichtblende mit Filtergewinde, die die Frontlinse zusätzlich gegen Beschädigungen schützt. Das 95-mm-Filtergewinde ermöglicht den Einsatz aller handelsüblichen Filter, inklusive der kürzlich auf den Markt gekommenen Carl Zeiss T* UV- und POL-Filter.
Die Auslieferung des Objektivs startet im Mai 2012. Der voraussichtliche Verkaufspreis liegt bei 2600 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Zeiss.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close