Technik

SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN Contemporary – leichtes Weitwinkel-Zoom für APS-C-Kameras

SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN Contemporary – leichtes Weitwinkel-Zoom für APS-C-Kameras

Mit dem SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN Contemporary stellt Sigma ein Weitwinkel-Zoom für APS-C-Kameras mit L- und E-Mount vor, das umgerechnet auf das Kleinbildformat den Brennweitenbereich zwischen 27 und 75 Millimeter abdeckt. Es zeichnet sich durch eine durchgehende Lichtstärke von f/2,8, kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht von nur 290 Gramm aus. Im Crop-Modus kann es auch an einer Vollformatkamera, beispielsweise der Sigma fp L oder fp verwendet werden. Es ist mit einem von einem Schrittmotor angetriebenen Autofokus ausgestattet und bietet eine Naheinstelldistanz von 12 (Weitwinkel) bis 30 Zentimeter (Tele). Das SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN Contemporary ist für 499 Euro erhältlich.

SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN Contemporary – leichtes Weitwinkel-Zoom für APS-C-Kameras

Pressemitteilung

SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN |  Contemporary 

Ein lichtstarkes Zoom für alle Fälle 

Das besonders kleine und leichte Standardzoom für spiegellose APS-C-Kameras ist das ultimative Immer-drauf-Objektiv. 

SIGMAs erstes Zoom speziell für spiegellose Kameras mit APS-C-Sensor hat einen vielseitig nutzbaren Zoombereich von kleinbildäquivalenten 27–75mm. Damit eignet es sich ideal für ein breites Spektrum von Foto- und Videoaufnahmen, das von der Landschafts-, Portrait- und Street-Fotografie bis zu Architekturaufnahmen und Reportage reicht. Mit einem Abbildungsmaßstab von bis zu 1:2,8*1 lässt es sich auch für die Fotografie im Nahbereich bis zu einer Naheinstellgrenze bei 12,1cm nutzen. Die größte Blendenöffnung von F2,8 ermöglicht nicht nur Aufnahmen aus der Hand selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, sondern kann auch durch das Spiel mit einer geringen Schärfentiefe für eine effektvolle Freistellung des Motivs sorgen. 

Der Autofokus ist extrem schnell und leise – dank des Antriebs durch einen Schrittmotor. Das erweist sich als besonders nützlich bei Fotos und Videoaufnahmen sich schnell bewegender Motive wie Kindern und Tieren. Durch das geringe Gewicht von gerade mal 290g und die kompakten Abmessungen ist es eine perfekte Wahl als Immer-drauf-Objektiv, das vielfältige Aufnahmesituationen bewältigen kann. Auch an einer Vollformatkamera*2 kann es als „Back-up-Objektiv“ zum Einsatz kommen. 

*1 Die Angaben zu Abbildungsmaßstab und Naheinstellgrenze gelten für die kürzeste Brennweite. 
*2 Wählen Sie dazu den APS-C-Modus der Kameras. 

[Hauptmerkmale] 

1. Hohe Lichtstärke von F2,8 und überragende Bildqualität 

Das SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN | Contemporary deckt den Brennweitenbereich zwischen 27 und 75mm ab (äquivalent zum Kleinbildformat) – und das mit einer durchgängigen Lichtstärke von F2,8. Damit ist es ideal geeignet, wenn man bei Portrait- und Nahaufnahmen das Motiv vor einem unscharfen Hintergrund freistellen möchte, der aufgrund des attraktiven, weichen Bokehs nicht vom scharf abgebildeten Motiv ablenkt. 

Mit drei hochpräzisen, blankgepressten Asphären und einer Reduktion der Anzahl der optischen Elemente insgesamt, erreicht das Objektiv eine überragende Abbildungsqualität bei geringem Gewicht. Die kamerainterne Korrektur optischer Störrungen trägt zusätzlich dazu bei, Abbildungsfehler wie Verzeichnung und Vignettierung zu beseitigen. Diese Leistung wird durch die fortschrittliche Technologie der Objektiventwicklung in SIGMAs einziger Produktionsstätte im japanischen Aizu ermöglicht, wo alle SIGMA-Objektive produziert werden. 

2. Außergewöhnlich leicht und kompakt – ideal für spiegellose Kameras 

Das SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN | Contemporary ist bemerkenswert leicht und kompakt und damit die passende Ergänzung zu spiegellosen APS-C-Kameras. Es ist das perfekte Standardzoom, ideal für den Alltag und einer Vielzahl an Aufnahmesituationen gewachsen. Das Objektiv ist das derzeit kleinste und leichteste seiner Klasse *1, mit einem maximalen Durchmesser von 65,4mm, einer Länge von 74,5 mm und einem Gewicht von 290g *2, wobei es eine konstante Blende von F2,8 behält. 

Um das Gewicht gering zu halten, hat SIGMA das Objektiv aus speziell auswählten Materialien konstruiert. Der Objektivtubus besteht aus dem Polykarbonat TSC (Thermally-Stable-Composite), das schlank und robust ist und vor allem ein thermisches Leitvermögen ähnlich dem von Aluminium hat. Dies sorgt für eine hohe Zuverlässigkeit und reibungslose Funktion bei wechselnden Temperaturen. Für einige Komponenten im inneren entschied sich SIGMA bewusst für Metall, da diese Teile bei einer höheren Festigkeit einen geringeren Materialeinsatz erfordern. So ist das Objektiv darauf ausgelegt, auch einem intensiveren Gebrauch standzuhalten. 

* 1 Als Autofokus-Zoomobjektiv mit einer durchgehenden Lichtstärke von F2,8 für APS-C (Stand Oktober 2021, von SIGMA). 
* 2 Die Daten beziehen sich auf das Objektiv mit L-Mount. 

3. Geeignet für ein breites Spektrum von Aufnahmesituationen 

Das SIGMA 18-50mm F2.8 DC DN | Contemporary hat einen schnellen und fast lautlosen Autofokus, mit dem es sich für einen weiten Bereich fotografischer Anwendungen empfiehlt, einschließlich der Aufnahmen in ruhigen Umgebungen sowie der Aufnahme von Videos und Fotos, die eine schnelle Schärfennachführung erfordern. Dies wird durch den Einsatz eines Schrittmotors als Antrieb der Fokussierung erreicht. Da das Objektiv klein und leicht ist kann es sehr flexibel in Situationen die eine hohe Mobilität erfordern verwendet werden, oder bei Aufnahmen aus schwer zugänglichen Aufnahmepositionen, bei Gimbal-Aufnahmen, Ein-Mann-Videoaufnahmen und Vlogging. 

Ein möglichst vielseitiges Einsatzspektrum stand bei der Entwicklung des Objektivs im Vordergrund, und so hat SIGMA ein Design mit einer Naheinstellgrenze von 12,1cm und einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2,8* gewählt, mit dem es sich auch für Nahaufnahmen ideal eignet. 

* Die Angaben zu Abbildungsmaßstab und Naheinstellgrenze gelten für die kürzeste Brennweite. 

Zusammen mit der äußerst kompakten Vollformatkamera SIGMA fp ergibt sich ein Gesamtgewicht von gerade mal 712g – so kann das Objektiv als „Back-up“ auch an einer Vollformatkamera im Crop-Modus dienen, wenn beispielsweise das Gewicht der Ausrüstung minimiert werden soll. 

Das 18-50mm F2.8 DC DN | Contemporary, das kompakte Abmessungen, ein geringes Gewicht, hohe Leistung und eine große Lichtstärke in sich vereinigt, bewältigt vielfältige Aufgaben vorrangig mit spiegellosen Einsteigermodellen sowohl in der Fotografie wie auch bei Videoaufnahmen, aber auch mit Vollformatkameras. 

[Weitere Eigenschaften] 

● Objektivkonstruktion: 13 Elemente in 10 Gruppen, mit einer SLD- Linse und drei asphärischen Linsenelementen 

● Innenfokussierung 

● Kompatibel mit Hochgeschwindigkeits-Autofokus 

● Schrittmotor 

● Unterstützt die Korrektur von Abbildungsfehlern 

* Funktion nur in Kombination mit unterstützenden Kameras verfügbar. Darüber hinaus können sich die Korrekturmöglichkeiten je nach Kameramodell unterscheiden. 

● Unterstützt DMF und AF+MF 

● Super-Multi-Layer-Vergütung 

● Tulpenförmige Gegenlichtblende (LH582-02) 

● Staub- und spritzwassergeschützt 

● Kompatibel mit dem SIGMA USB-Dock UD-11 (separat erhältlich / nur für L-Mount) 

● Reflexe und Geisterbilder minimierendes Design 

● Jedes einzelne Objektiv durchläuft das SIGMA-eigene MTF-Messsystem 

● Sieben gerundete Blendenlamellen 

● Hochpräzises und robustes Messing-Bajonett 

● Handwerkliche Qualität „Made in Japan“ 

Um mehr über SIGMAs Handwerkskunst zu erfahren, besuchen Sie bitte die SIGMA Website unter 

[Technische Daten]
Die unten genannten Daten beziehen sich auf das Objektiv mit L-Mount. 

Objektivkonstruktion: 10 Gruppen, 13 Elemente (1 SLD und 3 asphärische Linsen) | Bildwinkel (APS-C): 76,5° (W) – 31,7° (T) | Anzahl der Blendenlamellen: 7 (runde Blendenöffnung) | Kleinste Blende: F22 | Naheinstellgrenze: 12,1 (W) – 30 (T) cm | Größte Abbildungsmaßstab: 1:2,8 (W) – 1:5 (T) | Filterdurchmesser: 55mm | Abmessungen (Durchmesser x Länge): 65,4mm×74,5mm | Gewicht: 290g 

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"