Technik

Kalibrierbares Einstiegsdisplay für Fotografen und Bildbearbeiter

Kalibrierbares Einstiegsdisplay für Fotografen und Bildbearbeiter
Kalibrierbares Einstiegsdisplay für Fotografen und Bildbearbeiter

Der Monitorhersteller BenQ ergänzt die PhotoVue-Display-Reihe um ein preisgünstiges, hardwarekalibrierbares 24-Zoll-Modell für Fotografen und Bildbearbeiter.

Der bereits ab Werk kalibrierte BenQ SW240 bietet eine Farbraumabdeckung von 99% Adobe RGB, 100% sRGB und 95% DCI-P3. Damit eignet er sich für viele Anwendungen in der Foto- und Videbearbeitung sowie für den Grafikbereich. Er ist mit einer 3D Look-Up-Table (LUT) mit 14 Bit Farbtiefe ausgestattet. Sein IPS-Panel stellt 1920 × 1200 Bildpunkte dar und ermöglicht den für diese Technologie üblichen maximalen Betrachtungswinkel von 178 Grad horizontal und vertikal. Dank eines sehr schmalen Rahmens eignet sich der Monitor zudem gut für den Einsatz baugleicher Modelle nebeneinander.

Die Hardwarekalibrierung des SW240 ermöglicht mit der zugehörigen Software „Palette Master Element“ eine hohe Farbverbindlichkeit. Die Software unterstützt folgende Kalibriergeräte: X-Rtie i1 Display Pro / i1 Pro / i1 Pro 2 und Datacolor Spyder 4/5‎‎.

Das Gerät ist mit drei USB 3.1-Anschlüssen (2 × up, 1 × down), einem Display-Port-1.2-, einem HDMI-1.4 und einem Dual-Link-DVI-Anschluss ausgestattet. Es lässt sich um bis zu 140 mm in der Höhe verstellen, um 45° nach links und rechts schwenken, um –5° bis +20° neigen sowie um bis zu 90° (Pivot) drehen. Eine Blendschutzhaube, die Farbverfälschungen und Spiegelungen durch Fremdlicht reduziert, ist als optionales Zubehör zum Preis von 99 Euro erhältlich.

Kalibrierbares Einstiegsdisplay für Fotografen und Bildbearbeiter: BenQ gewährt für den SW240 drei Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austausch-Service. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 489 Euro. Das Datenblatt können Sie hier herunterladen.

 

 

 

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close