RSS

Hochwertige Vorsatzobjektive für Smartphones

ExoLensTM WeitwinkelobjektivDie amerikanische Firma Fellowes und Zeiss haben sich zusammengetan, um hochwertige Vorsatzobjektive mit Zeiss-Optik für den Einsatz mit Smartphones zu entwickeln. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurden ein Makro-, ein Weitwinkel- und ein Teleobjektiv für iPhones vorgestellt. Die im Design an die aktuellen Objektivfamilien von Zeiss angepassten Objektive sollen ab Ende der ersten Jahreshälfte 2016 unter der Marke ExoLens erhältlich sein.

Die Gehäuse der Exolens-Objektive sind aus Aluminium gefertigt, ihre glatte Oberfläche ist schwarz eloxiert und weiß beschriftet. Das Anbringen der Vorsatzobjektive erfolgt mit Hilfe eines Schraubgewindes an die gerätespezifische ExoLens-Halterung aus gefrästem Aluminium. Diese besitzt ein Standard-Stativgewinde (1/4″-20) sowie einen Zubehörschuh für weiteres Zubehör. Zur Markteinführung sind Halterungen für das iPhone 6/6s und das iPhone 6/6sPlus erhältlich. Halterungen für weitere Geräte sollen später das Angebot erweitern.

Das beim Weitwinkel- und beim Teleobjektiv verwendete Optikdesign trägt den Namen „Mutar“ und steht für ein afokales Linsensystem, das keine Brennweite beziehungsweise eine unendliche Brennweite besitzt. Dies ermöglicht Abbildungen mit einer unendlichen Objektentfernung bis hin zum Nahbereich, welcher nur durch die Eigenschaften der Smartphone-Kamera begrenzt ist. Damit ist das Optikdesign sowohl für Landschaftsaufnahmen als auch für Detailaufnahmen geeignet. Verzeichnung würde die Komposition stören, da gerade Linien, deren Abbild nicht durch die Bildmitte geht, gekrümmt wiedergegeben würden. Diesen störenden Effekt gleicht die optische Konstruktion mit asphärischen Linsen weitestgehend aus. Beide Objektive verfügen deshalb laut Zeiss über eine hervorragende Abbildungsleistung und hohe Kontrastwiedergabe bis zum Bildrand. Weiterhin sind die chromatischen Aberrationen (Farblängsfehler) korrigiert. Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbesondere Spitzlichter werden weitgehend frei von farbigen Artefakten wiedergegeben. Zudem sind die Objektive so konstruiert, dass weder Staub noch Spritzwasser eindringen können.

Ergänzt werden das Weitwinkel- und das Teleobjektiv durch ein Makroobjektiv, das für Smartphone-Kameras ungewöhnliche Nahaufnahmen ermöglicht. Das Optikdesign trägt den Namen „Vario-Proxar“. „Vario“ steht für die Variabilität der Brennweite (Zoom) und Proxar und ist eine Ableitung des englischen Wortes „proximity“ für die Nähe. Wie auch das Weitwinkel- und das Teleobjektiv soll sich das Makroobjektiv durch eine hervorragende Abbildungsleistung bis zum Bildrand auszeichnen und weder Verzeichnung noch Farbfehler erkennen lassen. Zudem bietet es als bisher einziges Vorsatz-Objektiv für Smartphones eine stufenlose Zoomfunktion. Diese ermöglicht es, Objekte mit unterschiedlichen Durchmessern von drei bis zwölf Zentimetern formatfüllend aufzunehmen. Ein optional anzubringender und halbtransparenter Diffusor dient als Abstandshalter. Er lässt gleichmäßig Licht auf das aufzunehmende Objekt scheinen und ermöglicht bequemes Fokussieren selbst bei kleinem Objektabstand und geringer Tiefenschärfe. Alle Objektive verfügen über die T*- Anti-Reflex-Beschichtung von Zeiss.

Die ersten in Zusammenarbeit mit Zeiss entwickelten ExoLens-Objektive sind voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2016 erhältlich. Man kann die Objektive mit der passenden Halterung für sein Smartphone im ausgewählten Fachhandel, bei Amazon und bei ExoLens erwerben. Preise wurden noch nicht ganannt.

ExoLens Objektivfamilie mit ZEISS Optik

 

 

  1. Ein Weitwinkel Vorsatz ist m.E. wegen der Panorama-Funktion nicht wichtig, ein Makro resp. Tele Vorsatz schon, wenn er denn gut wird. Mal sehen was wird…

Mitdiskutieren