MFT-Kameras

Altglas

Vom Wunschobjektiv und dem Sensorformat

Sieht man zu viele Bilder, die mit dem Wunschobjektiv aufgenommen wurden, steigt das Risiko einer Altglasvirus-Infektion. Ein Haben-Wollen-Impuls bricht durch und der Bieten-Finger juckt. Vielleicht hilft aber auch ein Blick auf das Sensorformat der eigenen Kamera. Objektive Erfahrungen Zur Gefahrenabwehr ist es wichtig zu wissen, an welcher Kamera das Wunschobjektiv bei der Aufnahme montiert war. Denn mit einer Vollformatkamera wirken sich alle Altglas-Defizite ungebremst auf die Aufnahme aus, besonders bei offener Blende. Das kann man mögen oder eben nicht. MFT-Sensoren dagegen erzielen mit alten Objektiven die beste Bildqualität. Sie picken die Rosinen aus der Mitte des optischen Kuchens und schneiden seine krustigen Ränder ab. APS-C-Kameras zeigen das Bild zwischen den Extremen: mehr aus der Mitte und ein wenig vom Rand.…

Mehr
Altglas

Pentax-110-Objektive an MFT-Kameras

Die Pentax-110 galt als kleinste Spiegelreflexkamera der Welt. Ihr Pocket-Bildformat ist nahezu identisch mit heutigen MFT-Sensoren und dort zeigen die Objektive von damals respektable Leistungen: Ihre zentrale Schärfe überzeugt. Chromatische Aberration ist kaum vorhanden, was in der Praxis bedeutet, dass spiegelnde Metallkanten nur selten „glühen“ und unschöne Farbsäume zeigen. Pentax-110er-Objektive wirken wie aus der Puppenstube und machen an MFT-Kameras eine gute Figur. Das weltweit kleinste Weitwinkelobjektiv zeigt – um eine Stufe abgeblendet – respektable Abbildungsleistungen (Pentax-110 18/2.8). Pentax-110 18/2.8: Auch die Schärfe im Nahbereich ist mehr als akzeptabel. Das Pentax-110 50/2.8 wird an MFT-Kameras zur leichten Telebrennweite im Miniaturformat. Pentax-110: Adapter Empfehlenswert sind Adapter mit eigener Blende, die Objektive haben keine. Um eine Stufe abgeblendet nimmt die Randschärfe sichtbar zu.…

Mehr
Technik

LAOWA 4mm f/2,8: Fischaugen-Objektiv für MFT-Kameras

Ein kompaktes und leichtes Fischaugen-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Bildwinkel von 210 Grad erfasst, hat Laowa angekündigt. Mit dem LAOWA 4mm f/2,8 Circular Fisheye für MFT sind 360-Grad-Panoramen mit nur zwei Aufnahmen realisierbar. Der extreme Bildwinkel in Verbindung mit der hohen Lichtstärke macht das Objektiv auch für die Astrofotografie interessant, und dank des geringen Gewichts von 135 Gramm eignet es sich auch für den Einsatz mit Drohnen. Im optischen System des rein manuell scharfzustellenden und abzublendenen Objektivs sind sieben Elemente in 6 Gruppen verbaut. Seine Naheinstellgrenze liegt bei nur 8 Zentimeter, der Abbildungsmaßstab beträgt 1:9. Das Objektiv ist ab September 2019 zum Preis von 279 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers.   Fischaugen-Objektiv für MFT-Kameras…

Mehr
Technik

16,6-fach Zoom für MFT-Kameras

Mit dem M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 kündigt Olympus ein wetterfestes und leichtes Zoomobjektiv für Micro Four Thirds-Kameras an. Der Hersteller verspricht eine hohe optische Leistung über den gesamten Brennweitenbereich sowie einen schnellen und präzisen Autofokus. 16,6-fach Zoom für MFT-Kameras: Das Objektiv soll ab Ende März 2019 für 900 Euro erhältlich sein. Mit einer Brennweite von 12–200 mm, die umgerechnet auf das Kleinbildformat einen Bereich von 24–400 Millimeter abdeckt, und seinem kompakten, staub- und spritzwassergeschützten sowie frostsicheren Gehäuse ist das Zoomobjektiv vielseitig und nahezu bei jedem Wetter einsetzbar. Das optische System, in dem zur Fokussierung nur ein Linsenelement bewegt wird, besteht aus 16 Elementen in 11 Gruppen. Um chromatische Aberrationen und Verzerrungen über den gesamten Zoombereich zu verhindern, wurden…

Mehr
Back to top button
Close