Lichtformer

Lichtakademie

Lichtrezept: Film Noir

Licht im Stil der bei Nacht spielenden Film Noir-Krimis lässt sich relativ einach mit einem Blitz und einem Beautydish umsetzen. Unser Film Noir-Lichtrezept verrät alle Details, die für solche geheimnisvollen Porträts wichtig sind. Raumbedarf 3,00 Meter Breite 3,00 Meter Tiefe 2,50 Meter Höhe Umgebung / Requisiten Boden-/Wandfarbe: sehr helles Grau Hintergrund: Colorama 66 Banana Sonnenhut mit breiter Krempe Hauptlicht 1 Studioblitz ca. 250 W/s Beautydish 56 Zentimeter / Außenwabe 2,20 Meter Höhe / Neigung: 40° Stufe 4/10 ca. 1,10 Meter Entfernung zum Model Kamera Vollformat/ 28 Millimeter Brennweite Weißabgleich: 7000 K Blende f/4 / Zeit: 1/200s / ISO: 100 Höhe 1,60 Meter Entfernung zum Model: ca. 1,20 Meter Eigene Film Noir-Experimente? Damit Sie mit diesem Setting spielen und es weiterentwickeln…

Mehr
Technik

Lichtformer für Systemblitzgeräte

Lichtformer für Systemblitzgeräte Die Brenner Import und Handels GmbH bietet mit dem „Lichtformer-Kit FMD1 Flash MagDome“ ein Set aus kompakten Lichtformern für Systemblitzgeräte an. Das Set beinhaltet eine Basishalterung, einen Folienhalter mit vier farbigen Filterfolien, einen Wabenfilter für gerichtetes Licht sowie einen Diffusordome für eine schattenfreie Ausleuchtung. Die Basishalterung wird mit am Blitzgerät festgeklemmt und ist geeignet für Blitzkopf-Abmessungen von maximal 7,8 × 5,2 cm. Die beiden Vorsätze besitzen, wie auch die Basis, magnetische Fixierpunkte und werden einfach angeklickt. Mit den vier beiliegenden Filterfolien lässt sich eine effektvolle Beleuchtung erzielen. Das B.I.G. FMD1 Flash MagDome Kit kostet rund 30 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Brenner Import und Handels GmbH.

Mehr
DOCMA Artikel

Kreatives Licht mit Taschenlampen

Im Fotostudio kommen häufig Reflektoren, Dauerleuchten, Blitze und Lichtformer zum Einsatz, um das gewünschte Licht zu erzeugen und zu lenken. Wer experimentierfreudig ist, kann ein Motiv aber auch mit einfacheren Mitteln ausleuchten, beispielsweise mit haushaltsüblichen LED-Taschenlampen. DOCMA-Autor Christian Thieme hat mit verschiedenen Modellen dieser Lampen ein Model fotografiert und zeigt in der aktuellen DOCMA-Ausgabe, wie sich damit interessante Effekte erzielen lassen. Kreatives Licht mit Taschenlampen: Sein Tutorial lesen Sie auf Spiegel Online.

Mehr
Blog

Licht planen. Mit Licht spielen. Virtuell.

In meinem Fokus-Workshop in der kommenden DOCMA (Heft 67) geht es um das Thema „Schnelle Fotomontagen“ beziehungsweise etwas griffiger „Quick-Composings“. Fotografieren Sie dafür Ihre Modelle im Studio, ist die Fotomontage später eine Sache von Sekunden. Aber das Licht muss natürlich passen. Deshalb planen Sie es im Voraus! Warum überhaupt Fotomontagen? Am liebsten würden auch wir „Photoshopper“ 😉 natürlich unsere Modelle direkt an die schönsten Plätze der Welt fliegen, um sie dort on location zu fotografieren: am Südseestrand, an den Originalschauplätzen der „Herr der Ringe“-Film-Trilogie in Neuseeland, inmitten der Pinguine in der Antarktis … am besten auch noch auf einem Eisbären reitend (die es wiederum leider nur auf der Nordhalbkugel gibt). Am letzten Beispiel sehen Sie schon, dass „echte Fotos“ oft nicht nur an…

Mehr
Software

Media Pro auf Deutsch

Die Medienverwaltung Media Pro für Mac und Windows ist ab sofort auch in deutscher Sprache verfügbar.

Mehr
Software

Software für Bildvermarktung

Die Onlineshop-Software imagePro ist mit deutlich erweiterten Funktionsumfang erhältlich.

Mehr
Software

Komplettlösung für Bildbearbeitung und -verwaltung

Mit ACDSee Pro 4 für Windows können professionelle Fotografen ihre Bilder optimieren, organisieren und weitergeben.

Mehr
Back to top button
Close