DOCMA-Award

Szene

Sony World Photography Awards 2020: Vier Finalisten aus Deutschland im Profi-Wettbewerb

© Ronny Behnert, Germany, Finalist, Professional competition, Landscape , 2020 Sony World Photography Awards Bei den diesjährigen Sony World Photography Awards 2020 gibt es einen Teilnehmerrekord. Insgesamt wurden 345.000 eingereichten Bilder aus 203 Ländern eingereicht. Unter die Finalisten im Profi-Wettbewerb haben es diesmal eine deutsche Fotografin und drei deutsche Fotografen geschafft: Elena Helfrecht (Stillleben), Robin Hinsch (Umwelt), Ronny Behnert (Landschaft) und Adalbert Mojrzisch (Natur und Tierwelt). Für DOCMA ist Elena Helfrecht keine Unbekannte. Sie erzielte beim DOCMA Award 2014 zum Thema „Rollenbilder – Sein, Schein, Inszenierung“ in der Kategorie Lehrlinge mit ihrem Bild „Human Doll“ den 1. Preis. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Titels „Photographer of the Year 2020“ wird aus den Finalisten des Profi-Wettbewerbs ausgewählt und am 16. April…

Mehr
Blog

Petra Flick – erster Platz in der Kategorie Adobe Stock Zusatzpreis

Petra Flick studierte an der Fachhochschule Kiel Sozialarbeit. Seit zwölf Jahren begleitet sie Menschen mit Sucht- und psychiatrischen Störungen im Alltag. Ihr Interesse an Adobe Photoshop pflegt sie seit vielen Jahren ausschließlich privat neben vielen anderen Interessen. Sie belegt mit ihrem Werk „Mona Lisas Lächeln 2019“ den ersten Platz in der Kategorie „Adobe Stock Zusatzpreis“. Petra Flick hat Spaß daran mit Photoshop zu arbeiten und dieses Programm spielerisch zu erlernen. Nach einer Recherche zur Mona Lisa entstand das eingesandte Werk für den DOCMA Award.

Mehr
Blog

Petra Flick – Ein Tag mit Uli Staiger – Adobe Stock Zusatzpreis

Petra Flick hat beim diesjährigen DOCMA Award den ersten Platz in der Kategorie „Adobe Stock Zusatzpreis“ gewonnen. Als Gewinn erlebte sie einen exklusiven Workshop-Tag mit dem Berliner Fotografen und Digital Artist Uli Staiger. Adobe hat den kreativen Workshop mit der Kamera begleitet.

Mehr
Blog

Geza Kercho – dritter Platz in der Kategorie Publikumsvoting

Geza Kercho hat mit seinem Bild „the bug above the sea of fog“ den dritten Platz beim Publikumsvoting belegt. Der Designer mit Wohnsitz in der Schweiz betreibt neben der Arbeit, gemeinsam mit seiner Frau einen Lebenshof für Nutztiere. Die Vorgaben des DOCMA Awards inspirierten ihn zum eingesandten Bild, das er mit Hilfe von Photoshop und Cinema 4D schuf.

Mehr
Blog

Edurne Herrán – zweiter Platz in der Kategorie Meister

Edurne Herrán belegt mit ihrem Werk „The garden of emoji-delights“ den zweiten Platz in der Kategorie Meister. Edurne Herrán hat ihren Universitätsabschluss als bildende Künstlerin an der UPV-EHU Bilbao absolviert sowie einen Abschluss an der Kunsthochschule Berlin Weissensee im Studienfach Bildhauerei. Herráns Arbeit hat einen starken Bezug zum Alltäglichen, zum Aufeinandertreffen und der Kommunikation in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie entstehen im Bewusstsein, wie neue Technologien (zum Beispiel das Internet) unser emotionales Befinden beeinflussen und potenzieren können. Die Künstlerin bedient sich dieser neuen sozialen Strukturen und setzt ihre Werke in diesem Kontext um. Für ihr Werk nutzte sie die Mitteltafel von Boschs „Garten der Lüste“ (Englisch: „The Garden of Earthly Delights“), gemalt circa im Jahre 1500. Die Figuren sind aus dem Gemälde…

Mehr
Blog

Eine unmögliche Wette

Wenn man sich ein wenig mit Perspektive auskennt, weiß man, dass sich die unendliche Treppe von Escher (eigentlich von Penrose) real natürlich nicht nachbauen lässt. Wettet jemand dagegen, kann er nur verlieren. Oder? Nun, wenn man sich noch besser mit Perspektive auskennt, weiß man, dass es auch für „unmögliche Objekte“ räumliche Entsprechungen gibt. Zwei Einreichungen zum diesjährigen DOCMA Award erinnerten Doc Baumann daran, wie er diese Wette 1976 gewann. Vor zwei Wochen war ich an dieser Stelle auf die Unterstellungen eines Kritikers eingegangen, die Jury des Awards würde nach meiner Pfeife tanzen und nur Bilder prämieren, die auch ich gut fände. Das muss hier nicht noch einmal widerlegt werden. Aber ich konnte doch ein Grinsen nicht unterdrücken, als ich mich…

Mehr
Blog

Wege zum Ruhm

Nach dem Award ist vor dem Award, und auch wenn noch gar nicht bekannt ist, um welches Thema sich der nächste DOCMA Award drehen soll, denken Sie vielleicht: Das, was die aktuellen Preisträger können, das kann ich auch! Wie aber setzt man sich bei einer kritischen Jury durch? Wege zum Ruhm – lesen Sie hier einige Anmerkungen. Wege zum Ruhm – Der Weg zur Ausstellung des eigenen Werks führt über mehrere Runden von Jury-Entscheidungen. In den Jury-Sitzungen für den DOCMA Award kommt es gelegentlich vor, dass ein oder zwei Bilder in einer Kategorie sofort jedem auffallen; es ist dann schon früh allen klar, dass diese Bilder ganz vorne landen werden. Häufiger aber ist es so, dass sich erst im Verlauf…

Mehr
Blog

Alle Jahre wieder: Scheiß-Jury-Entscheidungen

Es wäre ja auch seltsam gewesen, wenn sich in diesem Jahr mal kein Nörgler gemeldet hätte, der sich die Entscheidungen der DOCMA-Award-Jury nur mit deren schlechtem Geschmack oder offensichtlicher Parteilichkeit erklären kann. Immerhin ist der Anlass des Verrisses diesmal ein ganz neuer. Doc Baumann klärt Sie über Geschmacksverirrungen und Jury-Beeinflussung auf. Wir sind’s ja gewöhnt. Irgendwer ist in jedem Jahr garantiert nicht mit den Jury-Entscheidungen zum DOCMA Award einverstanden. Das ist natürlich das gute Recht von jedem, ob er oder sie nun teilgenommen hat und sich ärgert, nicht platziert worden zu sein, oder ob man sich das Ganze nur von außen anschaut und Bewertungen nicht nachvollziehen kann und Erklärungen dafür sucht, warum eine Jury anders urteilt als man selbst. In…

Mehr
Blog

Ein halbes Jahrtausend Remix Culture

Als Juror beim DOCMA Award stößt man gelegentlich auf Bilder, die es weit, aber nicht bis ganz nach vorne bringen, denen man dann aber doch mehr Aufmerksamkeit wünscht. So ging es mir mit einem Bild, das scheinbar unmotiviert eine Dalí-Skulptur mit der Elbphilharmonie kombinierte, aber tatsächlich ein halbes Jahrtausend Remix Culture darstellt. Achim Korherr: „Dali vs. Elphi“, inspiriert von Salvador Dalis „Space Elephant“ Nach dem ersten Blick auf Achim Korherrs Foto war ich zunächst ratlos. Ein Dalí-Elefant vor der Elbphilharmonie – ein Remix, keine Frage, aber … WTF? Erst auf den zweiten Blick wurde mir klar, dass dieses Bild gut ein halbes Jahrtausend der Remix Culture rekapitulierte und dabei die Geschichte einer ebenso alten Frage von Architektur und Statik behandelte:…

Mehr
Blog

DOCMA Award 2019 – Die Gewinner stehen fest

Die Jury hat entschieden. Nach dem Einsendeschluss zum diesjährigen DOCMA Award 2019 „REMIX CULTURE“ traf sich die hochkarätige Jury wieder im Schloss Rauischholzhausen, um die Platzierungen in den drei Hauptkategorien „Lehrling“, „Geselle“ und „Meister“ sowie dem „Adobe Stock Zusatzpreis“ festzulegen. Und, soviel darf schon einmal verraten werden, es hat sich wieder eine interessante Mischung aus Fotografien, Montagen und 3D-Kreationen ergeben. DOCMA Award 2019 – Die Gewinner stehen fest:Ausstellung und Gewinner-Verkündung Im Frankfurter Museum für Kommunikation eröffnen wir die Ausstellung der prämierten Werke am 23. Oktober 2019. Dann werden auch erst die Gewinner im Rahmen der Preisverleihung offiziell bekannt gegeben. Alle Gewinner sind schriftlich bereits benachrichtigt worden. Sollten Sie also keine Post von uns erhalten haben, freuen wir uns trotzdem über…

Mehr
Blog

Neue Ausgabe: DOCMA 88 im Handel

DOCMA 88 im Handel: Ab heute, dem 11. April 2019, ist eine neue DOCMA-Ausgabe am Kiosk sowie als Print-Ausgabe und als ePaper bei uns im Webshop erhältlich. In der aktuellen Ausgabe #88 erklärt Olaf Giermann anhand praxisbezogener Beispiele für die häufigsten Aufgabenstellungen der Bildretusche, welche Werkzeuge und Methoden sich am besten eignen. In der Lightroom-Akademie erfahren Sie, welche Regeln Sie beim Fotografieren beherzigen sollten und welche Korrekturmöglichkeiten Lightroom bietet, um tonwertrichtige Fotos zu erhalten. Dass man mit Photoshops Formgitter viel mehr anstellen kann, als nur Objekte zu verformen, erfahren Sie in der Photoshop-Akademie. Inspiration für den DOCMA Award liefert Uli Staiger, indem er ein Remix-Projekt ausschließlich mit Bildern von Adobe Stock umsetzt. Der Fotograf Patrick Ludolph verrät im DOCMA-Interview, wie…

Mehr
Blog

Bildkritik: (Kn)Autschzone

Den DOCMA Bad Pixel Award, bei dem Einsender der gruseligsten Montagen gewinnen können, setzen wir aus Aktualitätsgründen jetzt auch hier im Web fort. Doc Baumanns Bildkritik wird in der gedruckten Ausgabe künftig seltener erscheinen, dafür kann er hier schneller auf daneben gegangene Bildmontagen eingehen. Den Anfang machen wir mit zwei Bildern von der Facebook-Seite von Kenwood. Wahrlich verunglückte Montage von der Facebook-Seite von Kenwood „Autsch!“ möchte man laut ausrufen, wenn man die oben präsentierte Montage von Kenwood betrachtet, die uns unser Leser Murat zugesandt hat. Die Aufgabenstellung dabei war wohl gewesen, eine Verkehrssituation zu zeigen, bei der Aufnahmen einer Dashcam bei der Rekonstruktion eines Unfalls helfen können. Die Glassplitter auf dem Asphalt sind denn auch in aller Klarheit zu bewundern.…

Mehr
DOCMA Award 19

DOCMA Award: Gemeinfreie Werke

Beim DOCMA Award 2019 dreht sich alles um das Thema Remix. Interpretieren Sie Ideen, Bildstile und Motive neu! Mehr Informationen dazu finden Sie unter diesem Link. Sponsoren und Preise stellen wir Ihnen ausführlich im nächsten Heft vor. Im Folgenden zum Thema Gemeinfreie Werke: Screenshot: Netzpolitik.org Public Domain Day Interessant für das Remixen sind vor allem gemeinfreie Werke, die ohne Genehmigung verwendet und veröffentlicht werden dürfen. Behalten Sie hierbei die Urheber- und Copyright-Fristen im Auge. Mit Beginn jeden Jahres fallen weitere Werke unter die Public Domain. Mehr Infos dazu und was es dabei trotz mutmaßlicher Gemeinfreiheit zu beachten gibt, erfahren Sie hier: Public Domain Day: Diese Werke sind seit Neujahr gemeinfrei – netzpolitik.org Einreichung Lassen Sie sich nun durch gemeinfreie Werke…

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Katja Casper

„Aufruhr in Hühnerhausen! Der jährliche Chicken Contest steht bevor und die Schickste im ganzen Land wird gesucht. Helga Huhn wirft einen letzten Blick in den Spiegel, ehe es losgeht zum größten Wettbewerb des Landes. Nicht die Krone ist ihr Ziel – sondern die Gunst vom schönen Gockel Gunther.“ Katja Casper hat mit ihrem Bild „Wer ist die Schickste im ganzen Land“ den 3. Platz beim Adobe Stock Sonderpreis belegt.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Flint Stelter

„Besonders anfällig für extreme Ideologien sind junge Männer im Alter von 25-35 Jahren, die sich von der Gesellschaft abgehängt fühlen. Christian Bäcker war so jemand. Christian machte sogar andere dafür verantwortlich, wenn er zu dumm war, einen Fuß vor den anderen zu setzen.“ Flint Stelter wurde für sein Bild „Christian Bäcker“ mit dem 1. Platz in der Kategorie „Gesellen“ ausgezeichnet.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Brigitte Kuckenberg-Wagner

„Ein garantiert einmaliges Erlebnis für alle, die den besonderen Kick suchen! So stand es im Prospekt. Beim Anblick der süffisant grinsenden Reittiere bekam das Wort ‚einmalig‘ doch eine etwas andere Bedeutung und es tauchten leichte Zweifel auf …“ Brigitte Kuckenberg-Wagner hat mit ihrem Bild „Rent a croco“ den 2. Platz in der Kategorie Gesellen belegt.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Thies Carstens

„Der Arbeitstag zog sich etwas. Was sollte er tun? Er musste beweisen können, dass er nicht untätig war, nicht schlief. Diese Gerüchte immer. Sie durften nicht aufkommen.“ Thies Carstens hat mit seinem Bild „Nochmals fünf Minuten“ den 3. Platz in der Kategorie Gesellen belegt.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Nicole Preite

Herr Sandmann war überzeugt, wieder einmal alles richtig gemacht zu haben. Selbstzufrieden und beinahe beschwingt begab er sich auf den Weg nach oben. Die Verhältnisse waren nun einmal, wie sie immer gewesen waren. Kein Kontrahent würde mehr im Gegenverkehr auftauchen. Nicole Preite hat mit ihrem Bild „Braucht es einen Umsturz“ den 4. Platz in der Kategorie „Gesellen“ belegt.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: Kay Ludwig

Der Aufschlag war hart. Zum Glück ist niemand ernsthaft verletzt worden. Wir verließen umgehend die brennende Maschine. Als wir uns draußen umsahen, verstanden wir die Welt nicht mehr. Was ist hier bloß geschehen? Kay Ludwig hat mit seinem Bild „Zeugen der Zeit“ beim DOCMA Award 2017 den 5. Platz in der Kategorie „Gesellen“ belegt.

Mehr
DOCMA-Award 17

Arbeit im Detail: „Fake News“ von Christine Gerhardt

„Das Leben in der Nähe von Kernkraftwerken ist absolut problemlos und harmonisch! Egal was diese Lügenpresse behauptet!“ Christine Gerhardt hat mit ihrem Bild „Fake News“ den 2. Platz in der Kategorie Meister belegt.

Mehr
Back to top button
Close