Szene

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

Am kommenden Sonntag, den 24. Februar 2019, werden in Los Angeles zum 91. Mal die Oscars verliehen. Wie schon in den vergangenen Jahren nimmt die Bildagentur Shutterstock dies zum Anlass, von ihren Designern für die von den Academy Awards in der Kategorie „Bester Film“ nominierten Blockbuster alternative Filmplakate gestalten zu lassen. Dazu haben sich die Designer jeweils an dem Stil und der Ästhetik eines bestimmten Künstlers orientiert, um ein Plakat für einen der acht nominierten Filme neu zu kreieren – ausschließlich mit Bildmaterial aus Shutterstocks Sammlung von über 225 Millionen Bildern. Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate.

Einige dieser Arbeiten sind eine direkte Hommage an bekannte Künstler wie Richard Hamilton, Roy Lichtenstein und den König der Pop-Art, Andy Warhol. Andere Designs nehmen Elemente von Jack Kirbys Arbeiten auf oder heben Aspekte aus dem goldenen Zeitalter der Comic-Bücher hervor, wie den Stil von Sister Mary Corita Kent, der durch helle Farben und lebendige Typografie charakterisiert ist.

Die Nominierten in der Kategorie „Bester Film“ sind in diesem Jahr

  • „A Star Is Born“, Inspiration: Richard Hamilton
  • „Black Panther“, Inspiration: Daniel Danger
  • „BlacKkKlansman“, Inspiration: Kehinde Wiley
  • „Bohemian Rhapsody“, Inspiration: Andy Warhol
  • „Green Book – Eine besondere Freundschaft“, Inspiration: Tony Fitzpatrick
  • „Roma“, Inspiration: Jack Kirby
  • „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“, Inspiration: Roy Lichtenstein
  • „Vice – Der zweite Mann“, Inspiration: Sister Mary Corita Kent

Shutterstock feiert die Oscars aber nicht nur mit der Poster-Serie. Am Sonntag, den 24. Februar werden Shutterstock-Fotografen die Stars auch auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung fotografieren, sowie den Presse-Raum und eine Reihe von Partys der 91. Academy Awards abdecken.

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate: Die Bilder des Abends finden Sie dann ab dem 24. Februar 2019 in Echtzeit hier, die gesamte Oscar-Pop Posters-Serie hier.

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

BlacKkKlansman, Inspiration: Kehinde Wiley
Plakat von Brenda Luu

„In BlacKkKlansman ermittelt ein afroamerikanischer Polizeibeamter verdeckt im Ku-Klux-Klan. In der typischen Art von Spike Lee hat der Film eine starke politische Botschaft, die noch lange nach dem Abspann nachwirkt. Der Künstler Kehinde Wiley und sein Porträt von Barack Obama waren meine Inspiration für dieses Poster. Die Blumen im Hintergrund sind eine Hommage an den eigenen Background von Regisseur Spike Lee. Als nigerianische Nationalblume steht die gelbe Costus Spectabilis für seine afrikanischen Wurzeln. Für seinen Geburtsort verwendete ich die offizielle Blume des Staates Georgia, die Cherokee-Rose. Seine Heimatstadt habe ich mit der Blume von New York, der Rose, symbolisiert.“

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

Bohemian Rhapsody, Inspiration: Andy Warhol
Plakat von Alice Lee

„Bohemian Rhapsody ist ein biographischer Film, der uns mit auf eine Zeitreise nimmt, um Queen, ihre Musik und das unglaubliche Leben des Sängers Freddie Mercury zu feiern. Freddie Mercury ist für seine extravagante und kompromisslose Persönlichkeit bekannt und gilt als einer der größten Sänger der Musikgeschichte, der bis heute von vielen geliebt wird. Daher sah ich eine Ähnlichkeit zwischen Freddie und Andy Warhol, dessen ikonische Arbeiten als Inspiration für mein Poster dienten.“

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

Roma, Inspiration: Jack Kirby
Poster von JC Moreno

„Roma spielt in den 1970er Jahren in Mexico City und handelt von Cleodegaria „Cleo“ Gutiérrez, einer einheimischen Haushälterin, die für eine bürgerliche Familie arbeitet. Ich wollte Cleo als Heldin porträtieren, die allen Widrigkeiten trotzt – und welcher Künstler könnte besser einen Helden darstellen als Jack (King) Kirby, einer der einflussreichsten Comiczeichner aller Zeiten. Ich habe mich für ein Cover von Jack Kirby aus den 70er Jahren entschieden und die Elemente in schwarz-weiß gehalten – sowohl wie der Film an sich als auch die Skizzen, die Kirby machen würde, bevor er seine Figuren farbig illustriert. Auf dem Poster ist Cleo trotz des drohenden Aufstands und der brechenden Wellen, die sie einholen könnten, standhaft.“

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

The Favourite – Intrigen und Irrsinn, Inspiration: Roy Lichtenstein
Plakat von Flo Lau

„Um einen politischen und emotionalen Konflikt zwischen drei Frauen im frühen 18. Jahrhundert geht es in ‚The Favorite – Intrigen und Irrsinn‘. Für mein Poster wollte ich die starke Konkurrenz als Mittelpunkt der Geschichte festhalten und gleichzeitig das komplizierte Bühnenbild des Films veranschaulichen. Roy Lichtenstein ist bekannt für die Darstellung von Emotionen und die Verwendung von Comic-Mustern wie Ben-Day-Punkten oder diagonalen Linien und dient als Inspiration für mein Poster. Neben dem ikonischen Fischaugeneffekt des Films habe ich auch das Farbschema (schwarz, weiß und gedämpftes Gold) übernommen und die geliebten Hasen von Queen Anne als Hintergrundmuster hinzugefügt.“

Shutterstock-Designer gestalten alternative Pop-Art-Plakate

Vice – Der zweite Mann, Inspiration: Sister Mary Corita Kent
Plakat von Jennifer Forrest

„Vice ist eine todernste Komödie, die Dick Cheneys Reise ins Weiße Haus dokumentiert. Der Film beleuchtet die Probleme, die machtgierige Politiker umgeben, und die Auswirkungen, die diese Probleme auf unsere Geschichte haben. Bei der Gestaltung meines Posters habe ich mich für die Künstlerin Corita Kent als Inspirationsquelle entschieden. Sie ist berühmt für politisch aufgeladene typografische Siebdrucke. Die Themen, auf die sie in ihren Arbeiten Bezug nimmt – Armut, Rassismus, Krieg und soziale Gerechtigkeit – entsprechen weitgehend denen des Films.“

A Star Is Born, Inspiration: Richard Hamilton
Plakat von Thanh Nguyen

„A Star is Born ist eine tragische Liebesgeschichte zwischen dem erfahrenen Musiker Jackson Maine und Ally, einer anfangs erfolglosen Sängerin. Meine Inspiration für dieses Poster war die bekannte Collage ‚Just what is it that makes today’s homes so different, so appealing?‘ des britischen Künstlers Richard Hamilton, der den Grundstein für die Pop-Art-Bewegung legte, zusammen mit einen Hauch moderner Zine-Kultur.“

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Back to top button
Close