SurftippsSzene

Die besten Orte in Deutschland für Fotos vom Nachthimmel

Fotos vom Nachthimmel
Foto: Sebastian Volmer | Die Milchstraße von der Winklmoos-Alp fotografiert | www.lenstore.de/vc/mit-blossem-auge/

Die vom Menschen verursachte Lichtverschmutzung durch nächtliche Beleuchtung macht es in Großstädten und anderen Ballungsräumen nahezu unmöglich, den Sternenhimmel in seiner ganzen Pracht mit bloßem Auge zu betrachten und eindrucksvolle Fotos vom Sternenhimmel zu machen. Doch es gibt noch einige Regionen in Deutschland, die von der Lichtverschmutzung kaum betroffen sind und wo Fotos vom Nachthimmel gelingen. Lenstore, ein Onlinehändler für Kontaktlinsen, hat in Zusammenarbeit mit Astronom Harald Bardenhagen und Dr. Christopher Kyba, Wissenschaftler in Fernerkundung und Geoinformatik, eine Übersicht der acht besten Standorte in Deutschland für Sternenbeobachtungen zusammengestellt. Einige der Orte sind offiziell von der Dark-Sky Association als Sternenparks ausgezeichnet worden, während andere sich noch im Bewerbungsprozess finden. Standorte wie der Nationalpark Nossentiner haben zwar keine Auszeichnung, eignen sich aber auf Grund ihrer strategisch isolierten Lage zur Sternenbeobachtung. 

Nach Angaben von Dr. Christopher Kyba können noch etwas mehr als die Hälfte der Menschen von ihrem Wohnort in Deutschland die Milchstraße sehen. „Insgesamt sind deutsche Gebiete auch sparsamer mit Licht als die meisten europäischen Länder oder die USA. Pro Einwohner gerechnet ist Lichtverschmutzung in den USA drei- bis fünfmal so hoch. Weltweit steigt die Lichtverschmutzung pro Jahr um 2–3%, in Europa sogar um circa 6%“, so der Wissenschaftler.

Fotos vom Nachthimmel:
8 Orte für die Sternenbeobachtung

1. Sternenpark Winklmoos-Alb
Standort: Chiemgauer Alpen, Bayern.
Wissenswertes: 2018 hat die International Dark-Sky Association (IDA) die Winklmoos-Alm offiziell zum „International Dark-Sky Park“ ernannt.

2. Sternenpark Westhavelland
Standort: Naturpark Westhavelland, Brandenburg.
Wissenswertes: 2014 zum Sternenpark ernannt, umfasst das Lichtschutzgebiet über 1380km². Innerhalb dieser Fläche befindet sich ein Kerngebiet zwischen Gülpe und Nennhausen, in dem der Himmel besonders dunkel ist.

3. Sternenpark Röhn
Standort: Biosphärenreservat Rhön, Gersfeld, Hessen.
Wissenswertes: 2014 wurde der Sternenpark Rhön von der UNESCO zum „Internationalen Sternenpark“ ausgezeichnet.

4. Nationalpark Eifel
Standort: Mittelgebirge Eifel, Nordrhein-Westfalen.
Wissenswertes: Das Naturschutzgebiet gehört seit 2014 zu den „International Dark-Sky Parks“ der IDA.

5. Nationalpark Harz
Standort: Nationalpark Harz, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.
Wissenswertes: Die Sternwarte Sankt Andreasberg im Nationalpark Harz kämpft um die Anerkennung als Sternenpark.

6. Projekt Sternenpark Schwäbische Alb
Standort: Schwäbische Alb, Baden-Württemberg und Bayern.
Wissenswertes: Obwohl der Sternenpark Schwäbische Alb nicht offiziell anerkannt ist, können Besucher auch hier einen beeindruckenden Nachthimmel bestaunen.

7. Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide
Standort: Mecklenburg-Vorpommern.
Wissenswertes: Der 355km² große Naturpark bietet eine unglaubliche Vielfalt an Flora und Fauna. Weit entfernt von den Lichtern der Stadt, bietet der Naturpark die perfekte Umgebung, um nachts den Sternenhimmel zu beobachten.

8. Stadt Fulda
Standort: Hessen.
Wissenswertes: 2019 wurde die Stadt Fulda von der IDA mit dem Titel „Provisional International Dark Sky Community“ ausgezeichnet.

Hier geht es zur Projektseite von Lenstore, auf der Sie neben Tipps für die Sternenbeobachtung auch Wissenswertes zum Thema Lichtverschmutzung sowie weiterführende Links finden.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close