RSS

Platzhirsche

Mit dem wachsenden Funktionsumfang von Photoshop werden zwangsläufig auch die alles erklären-wollenden Handbücher immer dicker. Wir haben uns die drei umfangreichsten Photoshop-Handbücher angesehen. Doch welches soll man nehmen? Die Wahl fällt – auch im wahrsten Sinne des Wortes – schwer.

Auf zusammen fast 3500 Seiten und stattliche zehn Kilogramm bringen es die drei Referenzwerke von Pearson, Data Becker und Galileo Design. Der Weg von der Buchhandlung nach Hause wird da doch gleich zu einem willkommenen Fitnesstraining vor dem anschließenden Photoshop-Lernmarathon.
Doch wenn Sie nicht alle drei Bücher kaufen und sich für eines der drei entscheiden möchten, wird es wirklich schwer, denn keines von ihnen hat nennenswerte Schwächen, so dass man direkt davon abraten müsste. Im Gegenteil – jedes der Bücher hat seine Stärken.
So kommt der Wälzer von Heico Neumeyer mit einem gerade für Einsteiger sehr praktischen Lexikon daher, in dem immer wieder auftauchende Begriffe der Bildbearbeitung schnell nachzuschlagen sind. So etwas fehlt in den anderen beiden Büchern. Doch dafür gibt es in diesen gleich am Anfang einen schnellen, klaren und bebilderten Überblick über die Neuerungen von Photoshop CS6. Das entsprechende, und leider in reiner Textform vorliegende Kapitel befindet sich bei Neumeyer in den Anhängen und kann leicht übersehen werden – an dieser Stelle hat der Autor übrigens auch schon eine Wunschliste für Photo­shop CS7 untergebracht.
Das Werk von Sibylle Mühlke punktet mit einer zusätzlichen DVD, welche die Beispieldateien zum Nachbasteln sowie zwei Stunden Videolektionen enthält. Auch das für Galileo-Fachbücher typische Lesezeichenbändchen ist ein netter Zusatz, selbst wenn eins allein bei so vielen Seiten sicher zu wenig erscheint. Im Anhang des Buches finden Sie   umfangreiche Tabellen mit Tastaturkürzeln, Symbolen und Englisch-Deutsch-Übersetzungen.
Das Buch von Data Becker stammt aus der Feder von drei Autoren. Doch das merkt man nicht; alles wirkt wie aus einem Guss. Neben dem angenehmen, groß bebilderten Layout gibt es auch hier eine tabellarische Übersicht der Shortcuts. Sehr erfreulich ist, dass Sie mit einem Zugangscodes die Online-Ausgabe des Buches freischalten können und Sie so die Buch­inhalte überall, wo Sie online sind, zur Verfügung haben – ganz ohne Schlepperei.
Inhaltlich machen Sie keinen Fehler, wenn Sie sich blind eins der drei Standardwerke kaufen. Ob Ihnen der Stil der Präsentation und der – in allen Fällen sehr ähnliche – didaktische Aufbau zusagt, können Sie nur alleine herausfinden. Also gehen Sie in die Buchhandlung und nehmen jedes der Bücher auf den Schoß, blättern Sie darin und suchen nach Antworten auf bestimmte Problemstellungen. Denn wenn wir es rein rational betrachten, lässt sich hier wohl nur eine emotionale Entscheidung treffen.

Möchten Sie eines der Bücher kaufen? Dann bestellen Sie es doch, indem Sie auf das Cover klicken bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit von DOCMA.


Hinweis: Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.


Weitere Bücher für Bildbearbeiter finden Sie Bücher.

Adobe Photoshop CS6
von Heico Neumeyer und
Katharina Sckommodau
gebunden, 1056 Seiten
Pearson, 2012
49,95 Euro

Photoshop CS6 – Die große Praxisreferenz
von Martin Vieten, Markus Brönner und
Timo Frank
gebunden, 1200 Seiten
Data Becker, 2012
49,95 Euro

Adobe Photoshop CS6
Das umfassende Handbuch
von Sibylle Mühlke
gebunden, 1219 Seiten
Galileo Design, 2013
49,90 Euro

Related Posts

Mitdiskutieren