RSS

Das Wie und das Warum

Fotografie als Bühne kann man aus zwei unterschiedlichen Perspektiven betrachten: Als intellektuelles Lehrbuch und als Bilderbuch das zur Anregung und zur Nachahmung animiert.

Das Porträt ? Fotografie als Bühne kann man aus zwei unterschiedlichen Perspektiven betrachten: Als intellektuelles Lehrbuch, in dem bekannte Porträtisten über ihre Arbeit sprechen, und als Bilderbuch das zur Anregung und zur Nachahmung animiert. Sehr gelungen erscheint die Auswahl der Künstler und ihrer Positionen, die hier wie Perlen aufgereiht werden. Es geht dabei natürlich nicht um Technik, sondern um das Wie und vor allem das Warum der Darstellung. Kameras werden auf die Funktion reduziert, als ein Stück Mechanik zwischen Modell und Fotograf zu fungieren; als etwas, das der Situation eine Struktur gibt. Gerade weil es hier nicht um Blenden und Chipformate geht, kann man sehr viel Substanzielles lernen.

Das Porträt: Fotografie als Bühne
von Ulrich Pohlmann (et al.)
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten
Verlag für Moderne Kunst, 2009
35 Euro

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.


Mehr Bücher für Fotografen finden Sie hier.

Mitdiskutieren