Blog

Automatisches Kolorieren von Bildern

Foto: Fotokon - Fotolia
Foto: Fotokon – Fotolia

Die Bilderkennung wird immer besser. In meinem vorletzten Blogbeitrag habe ich Ihnen Möglichkeiten vorgestellt, wie Computer künstlerische Ergebnisse kreieren können, die dem Stil und dem Duktus der großen Meister nachempfunden sind.

Eine vielleicht in absehbarer Zeit auf breiterer Ebene eingesetzte Technologie ist die automatische Kolorierung von Bild- und Filmmaterial. Gerade bei Filmen ist das präzise Färben ziemlich aufwendig. Und bei historischen Aufnahmen muss die korrekte Farbe oft geschätzt werden. Das könnten lernende Systeme und verbesserte Mustererkennungen deutlich vereinfachen und beschleunigen.

Bereits die aktuellen Ergebnisse können sich schon sehen lassen. Werfen Sie doch einmal einen Blick auf diese Seite: Let there be color!

kolorieren

Ob historische Filme und Fotos wirklich koloriert werden müssen, steht auf einem anderen Blatt. Ich warte im Prinzip ja nur auf bessere Freistell-Algorithmen, wozu solche Methoden sicherlich beitragen können. Denn so sehr das digitale Bilderbasteln Spaß macht, so sehr nervt doch das lästige Freistellen immer wieder. Egal wieviele Tricks man kennt. Oder?

Beste Grüße,

Olaf Giermann

Olaf Giermann
Olaf Giermann
Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close