Blog

Schwarz-Weiß-Bilder mit Photoshops Künstlicher Intelligenz färben

Schwarz-Weiß-Bilder mit Photoshops Künstlicher Intelligenz färben

Im letzten Update hat Adobe „heimlich“ einige Neural Filters in Photoshop 2021 aktualisiert. Einer davon ist der Filter »Färben«, mit dem Schwarz-Weiß-Bilder automatisch koloriert werden können. Vor der ersten Benutzung muss für den Filter eine etwa 300 MB große Zusatzkomponente heruntergeladen werden. Dafür klicken Sie einfach auf die blaue Schaltfläche.

Zu beachten ist, dass der Filter nach wie vor in der Kategorie »BETA« aufgelistet ist. Adobe ist selbst mit der Qualität also noch nicht wirklich zufrieden. So in etwa wie ich mit den Nicht-Beta-Filtern »Hautglättung« und »Stilübertragung« noch nicht zufrieden bin, die ich auch eher noch im Beta-Abschnitt verorten würde 🤷‍♂️😉.

Die erste Version von »Färben« war tatsächlich eher unbrauchbar. Bei der aktuellen Version sieht das schon ganz anders aus. Zwar ist kein Ergebnis perfekt und der Algorithmus funktioniert nicht bei allen Fotos gleichermaßen gut. Aber auf den ersten Blick ist die Koloration teils wirklich beeindruckend und man muss schon zweimal hinschauen, um zu erkennen, dass nicht die originalen Bildfarben vorliegen.

Kurzer Test

Ich habe das mal an einigen Stockfotos getestet. Links sehen Sie jeweils das originale, farbige Stockfoto, in der Mitte die entsättigte Version (»Strg/Cmd-U«) und rechts die per Neural Filters eingefärbte.

Als nur bedingt gelungen würde ich die Färbung der erschrocken blickenden Frau und die des Läufers. Nicht etwa, weil die Farben andere als im Original wären (die kann die KI nur raten), sondern weil die Färbungen so ungleichmäßig/schmutzig aufgetragen sind. Ähnlich ist das – wenn auch erst auf den zweiten Blick – bei der Frau im Auto.

Bei den anderen Fotos muss man aber schon einmal den Hut ziehen. Ich bin gespannt, wie die Ergebnisse aussehen, wenn Adobe einmal den Filter aus dem Beta-Stadium herausholt. Die aktuelle Referenz in Sachen künstlicher Kolorisierung, an der sich der Filter messen muss, ist MyHeritage. Photoshop hat diesem Dienst schon einmal voraus, dass Sie Ihre Fotos für das Färben nicht auf einen Server hochladen müssen, sondern diese auf dem eigenen Rechner bleiben.

Links sehen Sie jeweils das originale, farbige Stockfoto, in der Mitte die entsättigte Version (»Strg/Cmd-U«) und rechts die per Neuralfilter eingefärbte. Credits: Adobe Stock # 10250263, 210552441, 388232831, 21951115 und 46932143
Links sehen Sie jeweils das originale, farbige Stockfoto, in der Mitte die entsättigte Version (»Strg/Cmd-U«) und rechts die per Neuralfilter eingefärbte. Credits: Adobe Stock # 10250263, 210552441, 388232831, 21951115 und 46932143

Probieren Sie es einmal selbst an Ihren Fotos aus und erwecken Sie alte Schwarz-Weiß-Foto-Scans zu neuem Leben.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"