Sony a7rII

Objektiv

Handlicher Porträtist: SIGMA 45mm F/2.8

Ein kleines, kompaktes Objektiv für spiegellose Kleinbild- und APS-C Kameras. Klein und leicht ist immer gut, aber braucht man das SIGMA 45mm F/2.8? Wir waren uns nicht ganz sicher und haben daher jemanden gefragt, der es wissen muss: Den Studiofotografen Frank Jurisch aus Oberhausen, der das kleine SIGMA ins Herz geschlossen hat. Der erzählte uns: „Die Ankündigung des SIGMA 45mm F2.8 DG DN | Contemporary hat direkt meine Aufmerksamkeit geschürt. Ich musste mich jedoch auch fragen, warum es eigentlich so interessant ist? SIGMA setzt nicht auf die so beliebten 50mm, sondern wählt mit 45mm einen etwas breiteren Blickwinkel. Diese fünf Millimeter Unterschied mögen nicht bedeutend sein. Als 50er-Liebhaber merkt man den Sprung jedoch sofort.“ 45 Millimeter sind eine wunderbare Brennweite…

Mehr
Altglas

Techart Adapter: Autofokus nachrüsten für Sony a7

Objektive, bei denen man die Schärfe manuell einstellt, lassen sich jetzt ganz einfach mit einem Autofokus nachrüsten. Aber nur, wenn man einen Techart-Adapter und neuere Sony Alpha 7 besitzt. Christoph Künne hat einen Ausflug in die Kontrastwelten von analogem „Altglas“ gewagt. Warum ist darauf bloß noch niemand vorher gekommen? Das Prinzip eines Adapters, der aus einem manuell fokussierenden ein automatisch scharfstellendes Objektiv macht, ist im Grunde ganz einfach: Es handelt sich dabei um einen motorisierten, flexiblen Distanzring, der das Objektiv – je nach Fokusentfernung – vom Sensor weg oder zum Sensor hin verschiebt. Das Objektiv wird am Schärfering auf unendlich gestellt. Nur bei Nahaufnahmen muss man die Entfernungseinstellung manuell nachregeln. Dafür lässt sich dann aber im Gegenzug für die zusätzliche…

Mehr
Blog

Objektiv-Report: Voigtländer 50mm f/1.5 Nokton

Voigtländer 50mm f/1.5 Nokton: Rummel in bunt Volksfeststimmung: Dröhnende Schlagermusik, wirre Lichtorgeln, der Duft von Süßgebäck, Fanfaren, Marktschreier und – ganz wichtig – überschnelle Fahrten in rasanten Karussells. Hier kommt das Voigtländer 50mm f/1.5 Nokton zum Einsatz. Jahrmärkte – es gibt sie übrigens seit dem Mittelalter – sind in erster Linie eine wilde Mischung von Reizen für die Sinne. Heute trifft man bei diesen Veranstaltungen jedoch keine Bärenführer, Gaukler, Wahrsager, Quacksalber oder Wandermenagerien mehr an. Ersetzt haben sie Maschinen in Form von Riesenrädern, Autodromen, Schiffsschaukeln und Achterbahnen. Los- , Fress- und vielfältige Spielbuden runden den Reigen der gebotenen Vergnügungen ab. Ein Jahrmarkt ist auch heute immer noch alles andere als alltäglich, doch längst nicht mehr sensationell. Er kontrastiert den Alltag…

Mehr
Blog

Sony a7rII – Das Praxistest-Fazit (Teil 6)

42 Megapixel Auflösung, neues BSI-Sensor-Design mit 102.400 ISO-Empfindlichkeit, 5-Achsen-Bildstabilisator für alle – auch adaptierte – Objektive, 399-Autofokuspunkte für Phasen- und  Kontrast-AF, großer Sucher, verbesserte Ergonomie und 4K-Video: Bei der Sony a7rII haben die Entwickler viele Kundenwünsche eingebaut.  Sony a7rII – Was gefällt: Die Masse an Detailverbesserungen und die Kombination vieler Innovationen in einer Kamera. Neue Fokusfunktionen im Zusammenspiel mit der eingebauten Stabilisierung und lautlosem (erschütterungsfreiem) Verschluss steigern die Chancen erheblich, hohe Bildauflösungen auch ohne Stativ „auf die Straße“ zu bringen. Dank der ordentlichen Bildqualität bei hohen ISO-Werten eignet sich die Kamera nicht nur für Einsätze im Studio, sondern auch für solche an Orten weit ab von idealen Aufnahmeverhältnissen. Der vergrößerte Sucher und die verbesserte Ergonomie tun ein Übriges, damit das…

Mehr
Blog

Praxistest Sony a7rII – Die Bildqualität (Teil 5)

Kommen wir zur Gretchenfrage: Was bringt der neue Sensor der Sony a7rII für die Bildqualität? Nun, grundsätzlich profitiert der Besitzer einer a7rII (im Vergleich zur a7) davon, dass Sony das Sensordesign überarbeitet hat. Ob es an der neuen Backside-Illumination-(BSI)-Technologie liegt, dem Weglassen des Tiefpassfilters oder an den zusätzlichen Pixeln, kann dieser Test nicht klären. Fakt ist: Wer ganz genau hinschaut, findet mehr feine Details im Bild. Außerdem ist man mit der Kamera bei Nacht bis 25.600 ISO für viele Zwecke gut bedient – trotz der kleineren Pixel, die mit der hohen Auflösung auf gleicher Sensorfläche einhergehen. Hintergrund des Praxistests mit der Sony a7rII Man könnte jetzt mit dem Bildvergleich starten und daraus seine Schlüsse ziehen. Leider ist es nicht ganz…

Mehr
Blog

Praxistest Sony a7rII – Der Stabilisator (Teil 4)

Die Sony a7rII wurde mit einem internen 5-Achsen-Bildstabilisator ausgestattet, der dem aus der a7II ähnlich, aber technisch angeblich nicht identisch sein soll. Braucht man so etwas auch ohne Tremor-Erkrankung? Die Antwort ist ganz klar: Ja – und zwar, je höher der Sensor auflöst, desto dringender. Hintergrund Das Phänomen kennt jeder, der schon einmal mit einer sehr langen Brennweite gearbeitet hat: Je stärker man einen Bildausschnitt im Sucher vergrößert, desto wackeliger wird die Angelegenheit. Freunde kleinformatiger Bildsensoren und/oder weiter Bildwinkel sind von dem Problem eher am Rande betroffen. Wer aber großformatige Sensoren schätzt und fotografisch gerne jenseits der Normalbrennweite unterwegs ist oder in Umgebungen mit wenig Licht und damit einhergehend langen Verschlusszeiten arbeitet, weiß eine zusätzliche Stabilisierung uneingeschränkt zu würdigen. Früher…

Mehr
Blog

Praxistest Sony a7rII – Das Handling (Teil 2)

Nach einer langen Nacht, die ich mit dem Lesen von Handbuch und dem Testen von Einstellungen verbracht habe, ist die Neue in etwa so konfiguriert, dass ich alle für mich wichtigen Funktionen im schnellen Zugriff habe. Alle? Na ja, fast alle, denn trotz intensiver Lektüre bin ich mir immer noch nicht so ganz sicher, ob ich den Themenkomplex „Autofokus“ wirklich kontrolliere. Mäßige Dokumentation Das Gemeine an den vielen Funktionen, die auf den Autofokus einwirken (wie etwa die Gesichtserkennung), ist ihr Hang sich gegenseitig zu überschreiben. Solche Details sind in der Bedienungsanleitung rudimentär erklärt, ebenso wie die genauen Funktionsweisen der einzelnen, manchmal etwas speziellen Fokusmodi. Solange man die nicht ganz genau kennt, fokussiert sich die Kamera gerne selbsttätig auf irgendeinen Bildbereich,…

Mehr
Back to top button
Close