Herkules

Blog

Herkules – Neues Buch von Doc Baumann

Regelmäßige Leser/innen dieses Blogs werden sich vielleicht erinnern, dass ich hier kürzlich am Beispiel eines geplanten Buches gewisse Probleme von dessen perspektivischer Wiedergabe für einen Prospekt vorgestellt habe – mit anschließenden bemerkenswerten Lösungsvorschlägen von Lesern. Nun geht die Produktion meines Bandes über Herkules in die letzte Runde, und bevor er Ende Oktober erscheinen wird, möchte ich Sie gern über die Möglichkeit einer verbilligten Subskriptionsbestellung informieren. Ein Kupferstich von 1770, der die berühmte Statue des Herkules Farnese als Skelett und ideales Proportionsmodell zeigt. Mal wieder was zum Thema Bildmontagen? Nun, das Bild oben würde ja gar nicht so schlecht zu meinem Artikel in der neuen DOCMA passen, in dem ich zeige, wie man allein mit Photoshop und Kamera „Röntgenbilder“ von Objekten…

Mehr
Blog

Zufälle beim Romanschreiben

DOCMA-Autoren sind nicht nur als Tutorial-Verfasser tätig, sondern auch künstlerisch im Bereich der Bilder. Doc Baumann arbeitet zudem seit 26 Jahren an einem Roman. Hier berichtet er darüber, welch merkwürdige Zufälle mitunter beim Romanschreiben bei seinen Recherchen vorkommen und wie sich gewisse Kreise nach vielen Jahren unerwartet schließen. Vor 300 Jahren setzte im Kasseler Schloss Weißenstein (heute Wilhelmshöhe) ein Mann namens Orffyreus ein übermannsgroßes Rad in Bewegung, das sich daraufhin laut klappernd munter weiterdrehte. Der Raum wurde abgeschlossen und versiegelt. Im Februar 1718, als das Zimmer erneut geöffnet wurde, drehte sich das Rad noch immer. Landgraf Karl bestätigte dem Erfinder wenig später schriftlich, dass seine Perpetuum-mobile-Maschine ohne Zuführung äußerer Energie während dieses langen Zeitraums rotiert sei. Das Ereignis ist historisch…

Mehr
Blog

Sensation: Kameras schon in der Antike!

Ein Kupferstich des antiken Helden Herkules aus dem Jahre 1710 mit umgehängter Kamera! Wer glaubt denn so was? Eigentlich hatte Doc Baumann bei Recherchen für seinen Roman lediglich Bildmaterial über die Arbeiten des Herkules gesucht. Dabei stieß er auf diese alte Grafik. Unglaublich! Die Geschichte der Fotografie muss nun ganz neu geschrieben werden. Als ich diesen Kupferstich aus dem Jahre 1710 von Nicolas Guérard le Jeune entdeckte, interessierte mich zunächst nur seine Darstellung einer der Arbeiten des Herkules, das Einfangen des Erymanthischen Ebers. Guérards Lebensdaten sind nicht ganz gesichert und weichen in verschiedenen Quellen voneinander ab; so soll er mal 1680 geboren worden, mal 1719 im Alter von 71 Jahren gestorben sein. Aber für meine Entdeckung ist das unwesentlich –…

Mehr
Blog

Einladung zu Herkules

  Planen Sie, in diesem Sommer zur documenta nach Kassel zu fahren? Dann versäumen Sie es nicht, wenn Sie schon einmal dort sind, sich auch eine der Veranstaltungen zum 300. Jubiläum des Herkules-Monuments anzuschauen. Und wenn Sie Glück haben, läuft Ihnen dort vielleicht sogar Doc Baumann als einer der Mitveranstalter über den Weg.   Regelmäßige DOCMA-Leser/innen wissen, dass ich seit vielen Jahren (genau genommen seit 1991) an einem Roman arbeite. Darin geht es – natürlich – auch um digitale Bildfälschungen, vor allem aber um eine Verschwörung, deren Anfänge zur Zeit des Herodianischen Tempels in Jerusalem liegen und von dort aus bis in unsere Gegenwart reichen. Herkules spielt darin ebenso eine wichtige Rolle; sowohl die mythologische Gestalt als auch ihr monumentales…

Mehr
Back to top button
Close