RSS

Quark ändert Upgradebedingungen kurzfristig

Nach dem Vorbild von Adobe ärgert nun auch Quark seine Kunden, indem ab 1. Juli die Upgrade-Möglichkeiten für die Layoutsoftware XPress massiv eingeschränkt werden.

Der Softwareanbieter Quark informiert derzeit seine Bestandskunden per E-Mail darüber, dass sich ab 1. Juli 2013 einiges ändern wird. Die bisherige Möglichkeit, von jeder beliebigen Programmversion kostengünstig auf QuarkXPress 9 upzugraden, entfällt zum Ende dieser Woche. Wer das bis dahin macht, erhält die bereits für August angekündigte Version 10 kostenlos dazu. Ausschließlich Upgrades von Version 8 auf Version 9 sind noch bis Ende August möglich, auch dann gibt es Version 10 kostenlos dazu. Danach wird es allerdings teuer, denn Upgrades von XPress 8 oder einer älteren Version werden schlichtweg nicht mehr angeboten.
Anwender, die nicht auf das aktuelle XPess 9/9.5 upgraden, werden möglicherweise Probleme mit dem Öffnen veralteter XPress-Dateien bekommen. XPress 10 kann an sich noch Dateien öffnen, die mit Version 7 oder einer neueren gespeichert wurden. In der Mail von Quark heißt es aber: „Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Sie Legacy QuarkXPress Dateien auf modernen Betriebssystemen öffnen können, und Dateien auf die Version 10 migrieren wollen, dann benötigen Sie mindestens eine Lizenz QuarkXPress 9 dafür“.

Related Posts

Mitdiskutieren