RSS

Robert Capa

Vom 22. Januar bis zum 18. April zeigt der Martin-Gropius-Bau in Berlin die große Ausstellung Robert Capa – Retrospektive, die in der Bibliothèque Nationale in Paris zu sehen war.

Vom 22. Januar bis zum 18. April zeigte der Martin-Gropius-Bau in Berlin die große Ausstellung Robert Capa – Retrospektive, die zuvor in der Bibliothèque Nationale in Paris zu sehen war.

Robert Capa (1913-1954), einer der größten Fotografen des 20. Jahrhunderts und Gründungsmitglied der Fotoagentur Magnum, hatte den Instinkt eines passionierten und engagierten Journalisten und das Auge eines Künstlers. Sein Lebenswerk, bestehend aus mehr als 70.000 Negativen, dokumentiert auf einzigartige Weise eine wesentliche Zeitspanne des 20. Jahrhunderts (1932-1954), die durch einige der schrecklichsten und dramatischsten
Ereignisse der Geschichte gekennzeichnet war.

Der Band Robert Capa – Die Sammlung, erschienen 2001 bei Phaidon, präsentiert 937 Fotografien Capas, die von seinem Bruder Cornell Capa (selbst ein angesehener Fotograf bei Life) und seinem Biografen Richard Whelan mit großer Sorgfalt ausgewählt wurden.

Die chronologisch angeordneten Fotografien werden von Kommentaren ergänzt und verdichten sich zu Geschichten, die Einblick in die dramatischen Orts- und Themenwechsel geben, die Capas Alltag prägten: vom kriegszerrissenen Israel bis zu Picasso am Strand in Frankreich oder von Hemingway, zechend in London, bis hin zu Capas historischen Bildern von der Landung der
Alliierten in der Normandie im Jahr 1944.

Dieser Band ist die bisher vollständigste Bildmonografie in deutscher Sprache über den großen Fotoreporter und stellt ein unabdingbares Nachschlagewerk über Robert Capa dar.

Der Autor, Richard Whelan (New York), ist Kulturhistoriker und hat mehrere Bücher, wie z.B. die viel beachteten Biographien Robert Capas und Alfred Stieglitz’ verfasst.

Robert Capa – Die Sammlung
Text von Richard Whelan
937 Fotografien in Duotone, 24 biographische Fotografien
250 x 250 mm, 572 Seiten, gebunden
0 7148 9303 X
Euro 75,-
Phaidon Verlag, Berlin 2001
Deutsche Erstausgabe

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig das DOCMA-Projekt.

Mitdiskutieren