RSS

Loretta Lux

Der Titel Imaginäre Porträts könnte treffender nicht sein. Auf knapp hundert Seiten führt die 1969 in Dresden geborene Foto-Künstlerin Loretta Lux dem Leser faszinierend kühle Kinderporträts vor.

Der Titel Imaginäre Porträts könnte treffender nicht sein. Auf knapp hundert Seiten führt die 1969 in Dresden geborene Foto-Künstlerin Loretta Lux dem Leser faszinierend kühle Kinderporträts vor. Platziert in künstlich anmutenden Märchenlandschaften, überzuckert mit Pastelltönen eines viktorianischen Kinderzimmers und gleichzeitig durchflutet von eisigem Licht.
Wäre es nicht anerkanntermaßen Kunst, könnte es auch der neue Look eines Mode-Labels sein, eine Reportage über verlorene Kinderseelen, eine Fotografische Annäherung an die Porträts des 19. Jahrhunderts oder eine Ode an die Reinheit mit einem Schuss vom Stil Alter Meister.
Erschreckend und faszinierend gleichermaßen ? für ambitionierte Bildbearbeiter ein Buch mit einer Vielzahl von Herausforderungen an die eigene Kunstfertigkeit der digitalen Lichtsetzung in Fotomontagen.

Loretta Lux
von Loretta Lux, Francine Prose
Gebundene Ausgabe – Hatje Cantz Verlag
100 Seiten
EUR 35,00

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig das DOCMA-Projekt.

Hinweis Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas kaufen, was nichts mit den hier besprochenen Produkten zu tun hat, profitieren wir übrigens auch von Ihren Bestellungen.

Mitdiskutieren