RSS

Lasso und Zauberstab kombinieren

subtrahierenNach dem Überblick der Kombinationsmöglichkeiten, die Photoshop für seine Auswahlen bietet, möchte ich Ihnen an ein paar Beispielen den praktischen Einsatz demonstrieren: Bei diesem Bild habe ich für den Zauberstab eine relativ hohe Toleranz gewählt, um alle vorkommenden Blautöne und einen Teil der diffusen Wolken zu selektieren. Dabei wurden allerdings auch helle Randbereiche der Dacheindeckung und des Ornaments mit ausgewählt (links). Im nächsten Arbeitsschritt entfernte ich daher diese zu weit ausgedehnten Auswahlzonen mit dem Lasso bei gedrückter Alt-Taste, um nur die Himmel-Selektion übrig zu lassen.

addierenHier ist es umgekehrt: Die Toleranzeinstellung des Zauberstabs reichte nicht aus, um neben dem blauen Himmel auch die Wolken einzubeziehen (oben). Das bringt weniger Nachbearbeitungsbedarf am Dach mit sich, führt aber zu anderen Problemen. Großflächig mit dem Auswahl-Rechteck, an der Hauskontur mit dem Lasso habe ich bei gedrückter Umschalttaste Bereiche zur Himmel-Auswahl hinzugefügt, die vorher außerhalb lagen. Entsprechend addierte ich mit dem Zauberstab den Himmel in der ovalen Aussparung des Giebels hinzu.

schnittmengeDen Binnenbereich des Rabens selektierte ich zunächst mit dem Zauberstab. Dabei wurden bereits mehrere Farbzonen addiert (oben rechts). Danach zog ich über seinem Kopf bei gedrückter Umschalt- und Alt-Taste eine Kreis-Auswahl auf (unten links) – der verbleibende Auswahlrest besteht aus dem von einem Kreissegment beschnittenen Vorderteil des Vogels (unten rechts).

Tipp: Die Ausweitung einer Zauberstab-Auswahl kann nicht nur dadurch geschehen, dass Sie in einen zuvor nicht ausgewählten Teil klicken, sondern auch durch additives Klicken auf Pixel im bereits selektieren Bereich, die von den zuerst gewählten farblich abweichen.

 


 

01_AuswaehlenDieser Tipp stammt aus Band 1 der Photoshop-Enzyklopädie, den Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

Mitdiskutieren