Tipps

Das Inhaltsbasiert-Nachzeichnen-Werkzeug

Dieses Werkzeug lässt sich in den Photoshop-Voreinstellungen unter »Technologievorschau« aktivieren (a). Sie finden es dann nach einem Neustart von Photoshop in der Werkzeugpalette. Über »Detail« (b) legen Sie den Kantenschwellenwert fest. Während Sie den Regler geklickt halten, erscheint eine Vorschau der erkannten Konturen im Bild. Anschließend können Sie dann im Bild klicken, um einzelne Pfadabschnitte oder Formen entlang der Kanten zu erzeugen. Mit gehaltener »Alt«-Taste lassen sich Pfadabschnitte wieder löschen.

Prinzipiell ist das »Inhaltsbasiert-Nachzeichnen-Werkzeug« eine interessante Option für das Vektorisieren oder Freistellen einzelner Bildelemente mit wenigen Klicks, wie die im Beispiel dunklen Lüftungsschlitze des LKWs (c). Aktuell ist der Prozess aber noch nicht ausgereift. Sie werden feststellen, dass die Pfade oft den Anschluss an zuvor angelegte Segmente verlieren und es kostet mehr Zeit, das alles auszubessern und zu optimieren, als den Pfad oder die Form gleich manuell mit dem »Zeichenstift« zu erzeugen.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Giermann,
    einen Wunsch habe ich – bitte ergänzen Sie Ihre Tipps doch bitte dahingehend, dass Sie zu Beginn erwähnen ab welcher Version der Tipp einsetzbar ist. Ich, z. B. benutze immer noch CS5 als Programm, komme damit recht gut zurecht und kann mir ein Abo auch nicht leisten. Bei Ihrem Tipp “Nachzeichnen” stell man zwar schnell fest, dass es nicht passt, aber das ist leider nicht immer so.
    Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

    Helmut Wüstenhöfer

    1. Moin Herr Wüstenhöfer,
      diese Tipps sind Auszüge aus meinen Heftartikeln, in denen klar wird, um welche Photoshop-Version es geht.
      Auch wenn es hier den Anschein hat, als wenn ich den Tipp gepostet hätte, ist das nicht so. Ich werde Ihren Vorschlag aber mal mit den Kollegen erörtern. Vielleicht lässt sich ein Artikel ja unkompliziert taggen. Aber Photoshop CS5 ist nun schon über 12 Jahre her, da hab ich nun nicht mehr in jedem Fall genau im Kopf, welche Funktionen es dort schon gab und welche nicht. Das jeweils zu recherchieren, wäre angesichts der immer geringer werdenden Nutzerzahlen der alten Versionen für mich nicht zu rechtfertigen.
      Auf der anderen Seite bin ich beim Foto-Abo von Adobe von Preis/Leistung wirklich überzeugt und kann die 10 Euro im Monat guten Gewissens nur empfehlen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"