black-week-2018_ankuendigung
Technik

Preissturz bei der Sigma SD1

Sigma legt die SD1 mit dem Zusatz „Merrill“ im Modellnamen neu auf und senkt den Preis auf 2100 Euro.

Sigma hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die Spiegelreflexkamera SD1 mit dem Foveon-Direktbildsensor unter dem Namen SD1 Merrill neu aufgelegt wird. Merrill ist der Name des Entwicklers der neuartigen 3-Schicht-Sensortechnologie, bei der in jedem Pixel alle drei Grundfarben erfasst werden. Technisch bleibt an der SD1 Merrill alles wie gehabt. Als Grund für die Preissenkung gibt Sigma an, man habe erst jetzt die Fertigung des Sensors soweit optimieren können, dass die Kamera zu dem Preis angeboten werden könne, der ursprünglich dafür geplant war.
Um Käufer, die sich die SD1 bereits für ca. 7500 Euro zugelegt haben, nicht über die Maßen zu verärgern, legt Sigma gleichzeitig mit der Markteinführung der SD1 Merrill im März 2012 ein Punkte-Programm auf, dass einen Ausgleich für die unnötig hohe Investition schaffen soll. Käufer der „alten“ SD1 sollen Punkte im Wert von 4000 Euro (UVP) erhalten, die sie dann bis zum Jahresende gegen andere Sigma-Produkte einlösen können. Näheres dazu will Sigma in Kürze bekanntgeben.

Schlagworte
Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close