Touch-Display

Technik

Interaktives Stiftdisplay für das kleine Budget

Wacom ergänzt sein Portfolio der interaktiven Displays um ein Multi-Touch-fähiges Modell mit 13 Zoll Diagonale. Das Cintiq 13HD touch kann im Vergleich zum Das Cintiq 13HD nicht nur mit dem Stift, sondern auch mit Fingergesten bedient werden. Es ermöglicht einen digitalen Workflow, der dem Zeichnen oder Malen auf Papier und Leinwand nachempfunden ist. Das Display lässt sich sowohl an Macs wie auch an Windows-Computern anschließen und verfügt über verstellbaren Standfuß, mit dem sich ein Neigungswinkel von 0°, 22°, 35° und 50° einstellen lässt – egal, ob es auf dem Tisch oder auf dem Schoß verwendet wird. Um den Anforderungen von professionellen Anwendern wie Designern, Künstlern oder Bildbearbeitern gerecht zu werden, verfügt das Cintiq 13HD touch über einen Bildschirm mit HD-Auflösung…

Mehr
Technik

Autarkes Stift-Tablet

Wacom hat auf der CES das Cintiq Companion 2 vorgestellt. Das Stift-Display mit 13,3 Zoll Diagonale arbeitet entweder als autarkes Windows 8.1-Tablet mit den kreativen Eingabemöglichkeiten der Cintiq-Reihe oder kann zu Hause oder am Arbeitsplatz mit dem Mac oder PC über Cintiq Connect verbunden werden. Im zweiten Fall und nimmt es die Funktion eines primären oder sekundären Cintiq Stift-Displays als Eingabegerät und Bildschirm für den Computer ein. Mit seiner Drucksensitivität von 2048 unterschiedlichen Stufen und seiner Neigungswinkelerkennung fühlt sich der Pro Pen des Cintiq Companion 2 in Kombination mit Kreativsoftware von Anbietern wie Adobe, Autodesk, Corel, Smith Micro, Pixologic und anderen wie ein traditioneller Pinsel, Stift oder Marker an. Der Stift und das gegenüber dem Vorgänger höher auflösende Display des…

Mehr
Technik

Display-Tablets für Profis

Wacom hat auf der CES 2015 das neue Cintiq 27QHD und das Cintiq 27QHD touch für Zeichnen, Malen, Bildbearbeitung und 3D-Animation vorgestellt. Beide Display-Tablets bieten Kreativprofis mit 27 Zoll Diagonale eine großzügig dimensionierte Arbeitsfläche im 16:9-Format bei einer Auflösung von 2 560 × 1 440 Punkten. Ihr kalibrierbares, randloses Glas-Display deckt 97% des Adobe-RGB-Farbraumes ab und kann 1,07 Billionen Farben darstellen. Für die Kalibrierung mit einem Kolorimeter von X-Rite bietet Wacom optional die Software „Wacom Colour Manager“ an. Wacom verspricht im Vergleich zu den Vorgängermodellen die bisher beste Stift-auf-Display-Performance sowie eine noch ergonomischere Handhabung. Neu ist die „ExpressKey“-Fernbedienung – ein separates Bedienelement mit Touch Ring, das auf dem Display oder daneben platziert werden kann. Bis zu fünf davon können gleichzeitig genutzt werden,…

Mehr
Szene

Werden Tiefpassfilter entbehrlich?

Neue Entwicklungen in der Sensortechnik sollen den Einsatz von Tiefpassfiltern zur Vermeidung störender Moiré-Effekte überflüssig machen.

Mehr
Video-Tutorials

Lightroom-Tipp

Michel Mayerle zeigen in einem kurzen Film, wie man mit dem Entwickeln-Modul von Adobe-Lightroom schnell und wirkungsvoll ein Moiré und chromatische Aberrationen entfernen kann.

Mehr
Back to top button
Close