Set.a.light 3D

DOCMA Artikel

Eine Szene in Set.a.light 3D gestalten

Eine Szene in Set.a.light 3D gestalten In DOCMA 94 stellen wir als Titelthema den Fotostudio-Simulator Set.a.light 3D in der Version 2.5.3 vor und zeigen ihn im praktischen Einsatz bei mehreren Lichtprojekten. An dieser Stelle erfahren Sie in einem mehrteiligen Tutorial, wie die Szene in dieser Software entstanden ist.  Sie lernen, ein virtuelles Studio einzurichten, ein digitales Model posen zu lassen und ein Lichtsetting aufzubauen. Um das Tutorial nachzuvollziehen, brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Es reicht eine (Test)-Version der Software Set.a.light 3D und ein halbwegs aktueller PC oder Mac. Eine Szene in Set.a.light 3D gestalten – Hinweis: In der Set.a.light 3D-Community finden Sie das Setup unter der ID: 11033175 Teil 1: Einführung in die Programmoberfläche Wer noch nie mit 3D-Software zu tun…

Mehr
Lichtakademie

Studiolicht-Rezept: Goldene Stunde

Ein kühles Porträt mit einem Schimmer warmen, orangefarbenen Lichts. Das erinnert ein wenig daran, wenn zur Goldenen Stunde die Sonne niedrig steht und warm auf die Haut scheint. Wir haben diese Lichtsituation in einem Studiolicht-Rezept für Sie vorbereitet. Einfach lesen, herunterladen, nachbauen. Oder Sie entwickeln das Setting selbst mit set.a.light 3D weiter. Raumbedarf  – minimal 3,50 Meter Breite4,00 Meter Tiefe2,40 Meter Höhe Umgebung / Requisiten Boden-/Wandfarbe: sehr helles Grau Hintergrund: Schwarzer Rollkarton Hauptlicht 1 Studioblitz ca. 500 W/sOktabox 80 Zentimeter1,90 Meter Höhe/ Neigung: 5°Stufe 3.0/10 (4 W/s)ca. 0,90 Meter Entfernung zum Model Kantenlicht Gesicht 1 Studioblitz ca. 500 W/sReflektorschirm selber, 105 Zentimeter1,00 Meter Höhe/ Neigung: –10°Blitz deaktiviert, nur 100% Einstelllichtca. 1,00 Meter Entfernung zum Model Hintergrund-Streiflicht 1 Studioblitz ca. 500 W/sAkzenttube (Snoot)…

Mehr
Lichtakademie

Lichtrezept: Porträt am Tisch

Einen Menschen betrachten, der am Tisch gegenüber sitzt. Das ist eine Standardsituation aus dem Alltag. Will man diese Ansicht unter Studiobedingungen in ein Gesprächsporträt verwandeln, ist etwas Aufwand nötig, damit das Ergebnis fotografisch interessant aussieht. Wie haben einen dafür tauglichen Aufbau in ein 1:1 umsetzbares Lichtrezept gefasst. Wenn Sie set.a.light 3D nutzen, könen Sie sich den Aufbau für ein Porträt am Tisch über die Community herunterladen und selbst weiter entwickeln. Raumbedarf 3,00 Meter Breite3,00 Meter Tiefe2,80 Meter Höhe Umgebung / Requisiten Boden-/Wandfarbe: Helles Grau Hintergrund: grau melierter Stoff 2,00 × 1,35 Millimeter Holztisch Hauptlicht 1 Studioblitz ca. 250 W/s Oktabox 120 Zentimeter mit Innen- und Aussendiffusor und Wabe 2,20 Meter Höhe/ Neigung: 90° Stufe 7.0/10 (31 W/s) ca. 1,00 Meter…

Mehr
Lichtakademie

Studioblitz Tutorial: Wie geht Hochfrontales Licht?

Ein Studio­bitz Tutorial sollte mit einfachen Übungen beginnen. Wie fangen hier mal mit dem Hochfrontalen Licht an. Glücklicherweise ist das beim Lichtsetzen etwas einfacher und mit einer Lernumgebung wie Set.a.light 3D gehen die ersten Schritte unendlich viel schneller. Beginnen wir also zunächst mit einem Lichtsetting, das sich schon oft als schmeichelhaftes Porträtlicht bewährt hat. Man nennt das Hochfrontale Licht auch Marlene-Dietrich-Licht. Angeblich, weil die Filmdiva der 30er und 40er Jahre aus purer Eitelkeit darauf bestand, nur auf diese Weise – hochfrontal – ausgeleuchtet zu werden. Warum? Das werden wir später sehen. 01/08 Model, Kamera und Leuchte Um mit Licht, das hochfrontal ist, zu üben, begeben wir uns zunächst in eine Art Ausgangsstellung. Wir platzieren unser Modell Victoria im Bikini mit…

Mehr
DOCMA gegen Corona

Kreativ trotz Corona: Das Licht-Blog und der Fotostudio-Simulator

Viele von uns müssen jetzt – oder sollen zumindest – zu Hause bleiben. Damit die geschenkte Zeit nicht ungenutzt in sozialen Medien oder vor dem Fernseher verpufft, haben wir uns (neben versandkostenfreien DOCMA-Lieferungen) ein Zuhause-Lernprogramm für unterbeschäftigte Fotografen ausgedacht: Das Licht-Blog und der Fotostudio-Simulator. Der noch etwas holprige Arbeitstitel lautet: Licht setzen lernen im Fotostudio-Simulator. Das Problem Immer wieder höre ich von Fotografen, „ich würde ja gerne mehr mit Studiolicht machen, aber…“ Und dann folgen Argumente wie: keine Zeit, kein Studio, keine williges Model, keine Lichtausrüstung, keine Idee, wie man das angeht oder keine Lust/kein Geld einen Profi-Kurs zu belegen. Und ich weiß aus eigener, leidvoller Erfahrung: Die Lernkurve beim Thema „Licht setzen“ ist sehr viel flacher als beim Fotografierenlernen…

Mehr
Back to top button
Close