Nifty Fifty

Altglas

Attraktive und günstige Normalbrennweiten

Neckermann, Porst und Quelle haben analoge Spiegelreflexkameras in Deutschland für Fotografierende erschwinglich gemacht. Während viele Objektive eher optisches Mittelmaß bieten, finden sich unter den Normalbrennweiten attraktive und günstige Ausnahmen. Wenn sie einem über den Weg laufen und man sie erkennt, lässt sich manches Schnäppchen machen. Normalbrennweiten sind langweilig? Nicht wenn man sie einzusetzen weiß und seine Bilder bewusst gestaltet. Dazu ist etwas mehr Bewegung nötig als üblich – gezoomt wird mit den Füßen. Und „geh näher ran“ ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Mit einer Vollformatkamera dürfen die Schritte gern etwas größer sein, für Micro-Four-Third Kameras reichen auch kleine. Es dauert nicht lange, bis sich das Gespür für den besten Bildausschnitt und die passende Perspektive entwickelt. Große Blendenöffnungen…

Mehr
Altglas

Standardobjektive: The Nifty Fifty – Langweilige 50-Millimeter-Objektive?

Wie viele Normalbrennweiten oder Standardobjektive braucht man überhaupt? Sind 50-Millimeter-Objektive nicht einfach eine langweilige Brennweite? Im anglo-amerikanischen Sprachraum scheint das anders zu sein, dort werden sie gern als „Nifty Fifty“ tituliert – Langeweile versus Raffinesse. Was trifft denn nun zu? Es kommt auf die Auswahl an. Ein paar Überlegungen können bei der gezielten Auswahl aus dem überbordenden Angebot der Standardobjektive helfen. Für den Fall, dass einem dieses oder jenes alte Objektiv über den Weg laufen sollte und eine Entscheidung getroffen werden will: Altglas-Container oder ab in die Kameratasche. Dabei spielt auch das Handling eine Rolle und Orsolya Brandt, bekannt als Murok Marci, formuliert es im Vintage-Objektivbuch so: „Man muss mehrere in die Hand nehmen und probieren, welche Linse einem liegt…

Mehr
Back to top button
Close