Messsucher

Blog

Mehr sehen als der Sensor sieht

In der aktuellen DOCMA 68 habe ich die Eigenheiten verschiedener Sucherkonzepte beschrieben, unter anderem auch den Hybridsucher, der wahlweise ein optisches oder elektronisches Sucherbild zeigt. Jüngst hat Fuji mit der X-Pro2 eine weiterentwickelte Version dieses Suchertyps vorgestellt und ich hatte in der letzten Woche Gelegenheit, das neue Modell auf die Probe zu stellen. Über viele Jahrzehnte der Geschichte der Fotografie dominierten Sucher, die mit einem Rahmen anzeigten, welchen Ausschnitt ein Foto wiedergeben würde. Der Fotograf hat dabei alles im Blick, sieht also auch, welche Motive er ausschließt oder welche sich anschicken, sich in den Rahmen hinein zu bewegen und zum Bildmotiv zu werden. Die einfachste Form eines solchen Suchers ist der „Sportsucher“ – wenig mehr als ein rechteckiger Rahmen mit…

Mehr
Technik

Fujifilm stellt X-Pro2 vor

Die spiegellose APS-C-Systemkamera FUJIFILM X-Pro1 wurde gründlich überarbeitet und erhält mit der X-Pro2 ein in vielen Punkten verbessertes Nachfolgemodell. Den Multi-Hybrid-Optischen-Sucher haben die Japaner weiterentwickelt, die Auflösung Sensors vom Typ „X-Trans CMOS III“ auf 24,3 MP und die Empfindlichkeit auf bis zu ISO 12.800 (erweiterbar auf 51.200) erhöht. Dank des Sensordesigns erübrigt sich wie schon beim Vorgängermodell ein Tiefpassfilter. Der neue „X Prozessor Pro“ ermöglicht eine schnellere Datenverarbeitung und -Speicherung, kürzere Reaktionszeiten, eine auf 0,4 Sekunden verkürzte Einschaltzeit und eine höhere Serienbildgeschwindigkeit. In Kombination mit dem Sensor sorgt der neue Prozessor laut Fujifilm zudem für eine schnelle automatische Fokussierung, geringeres Bildrauschen sowie eine überragende Tonwert- und Farbwiedergabe. Ein wesentlicher Pluspunkt gegenüber dem Vorgängermodell dürfte der verbesserte Autofokus sein. Nach Angaben…

Mehr
Blog

Wünsch Dir was

Es ist ein undankbarer Job, den Spielverderber zu geben, aber einer muss es tun. Ich habe immerhin ein gewisses Talent dazu, und wenn mir auffällt, dass viele etwas zu sehen meinen, das tatsächlich gar nicht da ist, dann kann ich nicht anders, als in den Luftballon zu pieksen. Nein, ich spreche jetzt nicht von jenem vermaledeiten Kleid, das letzte Woche die Runde durch das Netz machte. Aus dieser Nummer bin ich ’raus, denn ich kann in diesem überbelichteten Bild leider weder ein blau-schwarzes noch ein weiß-goldenes Kleid erkennen. Für mich ist es hellblau-braun (wie übrigens auch die RGB-Werte nahelegen), und obwohl ich weiß, dass es tatsächlich blau-schwarz ist, weigert sich mein Gehirn, es in diesem Bild so zu sehen. Nein, ich…

Mehr
Back to top button
Close