Altglas

Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II

Mehr Komfort für Altglas

Wer mit manuellen Objektiven fotografiert, muss in den meisten Fällen auf Exif-Daten für Brennweite, Blende und Objektivname verzichten. Bietet die eigene Kamera keine Möglichkeit, die Daten für manuelle Objektive zu speichern, lässt sich das Objektiv vor dem Wechsel ablichten. Mit ein oder zwei Objektiven und etwas Disziplin reicht auch ein Foto der eigenen Hand nach dem Objektivwechsel. So lassen sich die Aufnahmen später am PC unterscheiden und mit Exif-Daten ergänzen. Zur Ergänzung fehlender Objektivdaten bietet sich unter Windows das kostenlose Programm ExifToolGUI an. Einmal eingerichtet, lassen sich fehlende Objektivdaten mit wenigen Mausklicks ergänzen. Besonders für Fotografen mit vielen manuellen Optiken ist es im Vergleich zum Lightroom Plug-In Lenstagger die interessantere Alternative.

Einmal eingerichtet, lassen sich mit ExifToolGUI fehlende Objektivdaten mit wenigen Mausklicks ergänzen.
Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II
Mit zusätzlichen Exif-Daten versehen können Aufnahmen mit manuellen Optiken in Lightroom wie gewohnt selektiert und verglichen werden.
Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II
Objektivname, Brennweite und Blende sorgen für Übersicht.

Objektivdaten zusammenstellen

Für jedes Objektiv wird eine kleine Datei mit sechs Textzeilen erstellt, die die notwendigen Informationen enthalten. Dafür bietet sich das Windows Notepad an. Nach dem Speichern wird das Dateisuffix *.txt in *.args umbenannt. Wichtig: Der gewählte Dateiname darf keine Leerzeichen enthalten!

Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II
Diese sechs Zeilen ergänzen Metadaten, die es ermöglichen, das Objektiv wie gewohnt in Lightroom zu selektieren. Einmal erstellt lassen sich solche Dateien kopieren und die Eckwerte (Brennweite, Blende, Objektivname) über Suchen und Ersetzen im Notepad für andere Optiken anpassen.

Objektivdaten mit ExifToolGUI verbinden

Die erste Datei mit Objektivdaten wird mit sechs Schritten in ExifToolGUI eingebunden. So ist gewährleistet, dass alle notwendigen Einträge innerhalb des Programms für das Objektiv automatisch und fehlerfrei erstellt werden.

Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II
In sechs einfachen Schritten wird die erste Datei mit Objektivdaten in ExifToolGUI eingebunden. Weitere Objektive lassen sich durch Kopieren zufügen.

Weitere Objektive zufügen

Neue Objektive können durch Kopieren hinzugefügt werden. Jede neu erstellte Args-Datei wird wie zuvor im Installationsverzeichnis abgelegt. Dort öffnet man die Datei ExifToolGUIv5.ini und kopiert im Abschnitt „ETdirectCmd“ jeweils die kompletten Dateinamen einschließlich Suffix zweimal hintereinander in eine neue Zeile. Zwischen den Dateinamen wird „=-@ “ (ohne Anführungszeichen) eingefügt. Elementar: die Leerstelle nach dem @-Zeichen.

Exif-Daten für manuelle Objektive ergänzen II
Die Datei ExifToolGUIv5.ini befindet sich im Installationsverzeichnis des Programms. Die Namen weiterer Objektivdateien in der ini-Datei eingetragen. Wichtig ist die Leerstelle nach dem @-Zeichen zwischen den Dateinamen.

Beim erstmaligen Einbinden einer Objektivdatei erfordern die sechs Schritte in ExifToolGUI ein wenig Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Häufigste Fehlerquelle beim Umgang mit ExifToolGUI sind nicht erlaubte Leerzeichen im Dateinamen der Args-Files. Haben eingebundene Dateien den ersten Schreibtest erfolgreich absolviert, treten in der Regel keine gravierenden Fehler mehr auf. Dann ist das Ergänzen von Exif-Daten für manuelle Objektive sehr schnell erledigt.

Ausführlich werden Installation und Anwendung von ExifToolGUI sowie Lenstagger im E-Book “Exif-Daten ergänzen für manuelle Objektive” beschrieben. Darüber hinaus finden sich weitere Tipps und Tricks, wie sich Aufnahmen mit manuellen Objektiven schon bei der Aufnahme für die spätere Bearbeitung vorbereiten lassen und warum schnelle Bildbetrachter für die erste Sichtung und Auswahl besser geeignet sind als Lightroom. Es ist für 4,99 Euro bei Amazon erhältlich. Mit der kostenlosen Kindle Lese-App für Android, iOS und PC lässt es sich auf fast jedem Gerät lesen.

Das E-Book beschreibt auf über 40 Seiten Installation und Anwendung von ExifToolGUI und Lenstagger. Eine englische Ausgabe ist ebenfalls erhältlich.
Das E-Book beschreibt auf über 40 Seiten Installation und Anwendung von ExifToolGUI und Lenstagger. Eine englische Ausgabe ist ebenfalls erhältlich.

Vintage-Objektive – Das große Buch zum Thema aus der DOCMA-Redaktion 


Ein praktischer Führer durch die Welt alter und manuell fokussierender Objektive für digital arbeitende Fotografen. Als Hardcover-Ausgabe und Tablet/iPad-optimiertes ePaper hier im DOCMA-Shop erhältlich.

Schlagworte
Zeig mehr

Bernd Kieckhöfel

Bernd Kieckhöfel hat einige Jahre für eine lokale Zeitung gearbeitet und eine Reihe von Fachartikeln zur Mitarbeiterführung veröffentlicht. Seit 2014 schreibt er für Fotoespresso, DOCMA, FotoMagazin sowie c't Digitale Fotografie.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close