RSS

360-Grad-Kamera für alle

theta-sc_02: 360-Grad-Kamera

360-Grad-Kamera für alle

Ricoh Imaging und Ricoh präsentieren mit der THETA SC eine Standardausführung der 360-Grad-Kamera THETA S. Mit dem seit 2015 erhältlichen aktuellen High-End-Modell THETA S können Anwender ohne Vorkenntnisse mit einem Knopfdruck vollsphärische 360-Grad-Aufnahmen erstellen, in denen man sich bewegen und sich in alle Richtungen umschauen kann. Dabei genügt die Bildqualität durchaus professionellen Ansprüchen und wird beispielsweise von Immobilienmaklern eingesetzt, um Innenbereiche im Internet zu präsentieren.

Mit der gleich hohen Bildqualität und den grundlegenden Eigenschaften des High-End-Modells ist die neue, in vier unterschiedlichen Gehäusefarben angebotene THETA SC deutlich leichter und rund 100 Euro günstiger zu haben. Die 360-Grad-Kamera besitzt zwei Objektive und kann deshalb mit nur einem Tastendruck Aufnahmen in einer vollsphärischen Rundumsicht erstellen. Fotos werden mit bis zu 14 Megapixel und Videos in Full-HD mit 30 Bildern/Sekunde sowie einer maximalen Aufnahmedauer von je 5 Minuten aufgenommen. In den so erstellten Kugelpanoramen kann man sich am Bildschirm mit der Maus oder dem Finger in alle Richtungen intuitiv hin und her bewegen. Mit dem Tablet oder Smartphone in der Hand reicht die bloße Drehung um die eigene Achse, und mit einer Virtual-Reality-Brille ändert sich die Perspektive sogar je nach Kopfbewegung. Beispiele für solche Aufnahmen kann man sich unter www.theta360.com/de/gallery anschauen.

Die Bedienung der THETA S ist einfach: Einschalten, Foto-oder Videomodus auswählen und Auslösetaste drücken. Per Wi-Fi-Modul und kostenfreier THETA App können die Aufnahmen anschließend auf das Smartphone oder Tablet übertragen werden.

Die App stellt auch einen Live-View für Fotos zur Verfügung und ermöglicht manuelle Einstellungen im Fotomodus sowie das Fernauslösen der 360-Grad-Kamera. Die vollsphärischen Fotos oder Videos können auf die Website theta360.com hochgeladen oder über die ebenfalls kostenfreien THETA+ Apps in sozialen Netzwerken geteilt werden. Mit den Apps lassen sich die Aufnahmen auch bearbeiten oder Videos schneiden und mit Sound Effekten unterlegen. Hinzu kommen Spielereien wie Farbfilter und diverse Ansichtsoptionen, unter anderem die Ansicht „Little Planet“. Auf Plattformen wie YoutubeTM oder FacebookTM können 360-Grad-Videos bereits direkt eingebunden werden. Mit der Google Street View-App lässt sich aus den eigenen 360-Grad-Fotos eine private virtuelle Reisekarte erstellen oder die Karte von Google Street View erweitern.

Die THETA SC ist mit einem Gewicht von 102 Gramm leichter als das High-End-Modell und nur 13 x 4,5 x 2,3 cm groß. Sie wird ab Mitte November 2016 für 300 Euro (UVP) erhältlich sein. Das Datenblatt finden Sie hier, weitere Informationen auf den Internetseiten  von Ricoh.

 


Technische Daten der 360-Grad-Kamera


 

Kameratyp Vollsphärenkamera für 360° Kugelpanoramen
Auflösung 2 x 12 MP
Foto 5.376 x 2.688
Video 1.920 x 1.080 / 30 B/Sek.
Sensorgröße 2 x 1/2,3 Zoll
Objektivkonstruktion 7 Elemente in 6 Gruppen
Blende F2,0
Mindestaufnahmedistanz Circa 10 cm – ∞ (Linsenabstand)
Belichtungssteuerung Foto Automatisch, Zeit- oder ISO-Vorwahl *1
Video Automatisch
Belichtungskorrektur Foto Manuell +/- 2 LW in 1/3 LW Schritten *1
Empfindlichkeit ISO 100 bis 1600
Weißabgleich Foto Automatisch oder manuell *1
Voreinstellungen Innen- und Außenaufnahmen, Bewölkter Himmel, Glühlampenlicht, Fluoreszierendes Licht (W, N, D, L)
Belichtungszeit Foto 1/8.000 Sek. bis 60 Sek.
Interner Speicher Circa 8 GB
Speicherkapazität Foto Circa 1.600 Bilder
Video Circa 65 Minuten (maximale Aufnahmelänge pro Video 5 Minuten *2)
Stromzufuhr Interner Lithium-Ionen-Akku
Akkulaufzeit Circa 260 Aufnahmen *3
Bilddateiformat Foto JPEG (Exif Ver. 2.3), DCF2.0 kompatibel,
Video MOV (Video
Externe Anschlüsse Micro-USB, USB 2.0
Abmessungen (L x B x T) 130,6 mm (L) x 45,2 mm (B) x 22,9 mm (T)
Gewicht Circa 102 g
Betriebstemperaturen 0°C bis 40°C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb Unter 90%
Speichertemperaturen -20°C bis 60°C

*1 Fuür die Einstellung der manuellen Parameter ist ein Smartphone notwendig
*2 Durch Sensoruüberhitzung kann es zu einer automatischen Abschaltung kommen
*3 Die Angabe uüber die Anzahl der Aufnahmen ist ein Richtwert, und wurde unter RICOH Testbedingungen ermittelt
*4 Ohne hervorragende Objektivelemente

Mitdiskutieren