Nodalpunkt

Blog

Warum sind Teleobjektive so kurz?

Zugegeben, wirklich kurz sind Teleobjektive ja nicht, aber eben auch nicht so lang wie ihre Brennweite. Wie ist das möglich? Canons RF 800mm F11 IS STM zum Beispiel: Das Objektiv hat eine Brennweite von 800 mm, ist aber nur 351,8 mm lang. Selbst wenn man das Auflagemaß von 20 mm addiert, sind das nur etwa 372 mm, weniger als die Hälfte der Brennweite. Bei Spiegellinsenobjektiven wäre der Grund offensichtlich: Das Licht passiert die Frontlinse, trifft auf einen Hohlspiegel, wird zu einem Sekundärspiegel hinter der Frontlinse reflektiert und von diesem durch eine Öffnung im Hauptspiegel auf den Sensor gelenkt. Aufgrund des gefalteten Strahlengangs kann so ein Objektiv sehr kurz gebaut sein. Das RF 800mm enthält aber keine Spiegel. Canon RF 800mm…

Mehr
Blog

Panoramafotografie leichtgemacht

Wenn man sich mit der Panoramafotografie zu beschäftigen beginnt, stößt man schnell auf das Problem, die Kamera um den parallaxfreien Drehpunkt zu drehen, damit sich die einzelnen Aufnahmen am Ende perfekt zur Deckung bringen lassen. Das ist aber längst nicht so kompliziert, wie es oft dargestellt wird. In Onlineforen werden immer wieder Fragen nach dem parallaxfreien Drehpunkt gestellt, und nachdem ich sie jüngst gleich zweimal im Abstand weniger Tage beantworten musste, erschien es mir naheliegend, die Sache hier ein für alle Mal zu erklären. Zunächst einmal: Es geht nicht um den sogenannten Nodalpunkt, obwohl der Begriff in diesem Zusammenhang oft fällt. Jedes Objektiv hat einen gegenstandsseitigen und einen bildseitigen Nodalpunkt, aber für die Belange der Panoramafotografie sind sie irrelevant. Gesucht…

Mehr
Back to top button
Close