Hensel

Software

Blitz-Fernsteuerung: Hensel Remote App jetzt auch für macOS

Hensel bietet die kostenlose Hensel Remote App, mit der sich Hensel-Blitzgeräte vom Smartphone aus fernsteuern lassen, jetzt auch für den Mac an. Die App ermöglicht es, alle Funktionen von Hensel Blitzgeräten, die mit der entsprechenden Funktionalität ausgestattet sind, zu steuern. Aktuell sind das die Expert D-Kompaktblitzgeräte sowie Nova D- und -DL Blitzgeneratoren. Alle Einstellungen können abgespeichert und jederzeit wieder aufgerufen werden. Neben der Blitzleistung, die wahlweise in relativen Blendenstufen oder Wattsekunden angezeigt wird, lassen sich auch das Einstelllicht (Off, On, Full/Prop), der Synchronisationsmodus (RC, Slave), Audio, sowie die Standby-Funktion fernsteuern. Bei der Steuerung mehrerer Geräte lässt sich deren Leistung einzeln oder zusammen regeln. Letzteres erlaubt die schnelle Korrektur der Gesamtbelichtung, ohne die Lichtverteilung zu beeinflussen. Die Blitzsynchronisation erfolgt entweder mit dem…

Mehr
Technik

Hensel Kompaktblitzgeräte für Semiprofis

Hensel stellt mit dem Certo 200 und Certo 400 zwei kleine und leichte, einfach zu bedienende Kompaktblitzgeräte für Semiprofis vor, die auch als Einstiegsgeräte gedacht und für schmälere Budgets geeignet sind. Sie bieten kurze Leuchtzeiten bis zu 1/3.400 Sekunde, schnelle Blitzfolgen von 0,4 bis 1,1 Sekunden und einen Regelbereich über sechs beziehungsweise sieben Blenden in Zehntel-Stufen. Die nahezu selbsterklärende Bedienung der Geräte wird durch die integrierte Funksynchronisation mit 16 Kanälen und die Hensel EH-Reflektor-Schnellwechselautomatik zusätzlich vereinfacht. Die Blitzröhre ist zusammen mit einem Schutzglas auf einem Stecksockel montiert und diese lassen sich bei Bedarf leicht austauschen. Eine aktive Kühlung gewährleistet den sicheren Dauerbetrieb und erlaubt die Verwendung einer hellen 150-Watt-Halogenlampe (GX 6.35) als Einstelllicht. Die Leistungsanzeige kann von relativen Blendenstufen auf Wattsekunden umgeschaltet…

Mehr
Technik

20 Jahre Porty

Mit einem Gewinnspiel und einem Jubiläumsset feiert Hensel den Geburtstag des ersten professionellen Akku-Blitzgenerators. 1995 stellte Hensel mit dem „Porty A“den ersten professionellen Akku-Blitzgenerator vor. Er wurde schnell zum Synonym für eine ganze Geräteklasse und diente vielen anderen Herstellern als Inspiration. Wenige Jahre später folgte als Weiterentwicklung der Porty B mit größerem Regelbereich und Akku-Schnellwechselschublade, 1998 dann der Porty Premium mit leistungsstärkerem Akku und wahlweise asymmetrischer Leistungseinstellung sowie Funksynchronisation und 2008 der erste Porty mit einem leichten und doch leistungsfähigen Lithium-Akku. Porty-Generatoren haben es inzwischen auf den Mount Everest geschafft, wurden unter Kampfjets geschraubt und im Amazonasgebiet für Dokumentationen eingesetzt. Der aktuelle, 2010 vorgestellte Porty L 1200 bietet noch mehr als seine Vorgänger: Wesentlich schnellere Blitzfolgezeiten, vielfach schnellere Leuchtzeiten, eine deutlich…

Mehr
Szene

Adobe akzeptiert Bankeinzug

Adobe erweitert Zahlungsmöglichkeiten im Onlinestore um das im Vergleich zur Kreditkarte kundenfreundlichere Lastschriftverfahren.

Mehr
Technik

Adobe kündigt Kreativ-Hardware an

Adobe gibt im Creative-Layer-Blog Details zu der im Mai auf der auf der Adobe MAX vorgestellten Hardware bekannt.

Mehr
Blog

Leserbrief zur Creative Cloud

Auf viel Ablehnung stößt Adobes Entscheidung, seine Kreativsoftware nur noch im Abo anzubieten. Hier macht DOCMA-Leser Andreas Kmieciak seinem Ärger Luft.

Mehr
Software

Update für Creative Cloud

Adobe stellt neue Versionen der Creative Cloud-Anwendungen sowie weitere Community- und Publishing-Funktionen bereit.

Mehr
Szene

Adobe verteidigt Abo-Modell

Adobe reagiert auf die weit verbreitete Ablehnung seiner Creative Cloud-Strategie mit einer beschwichtigenden Stellungnahme im Creative Cloud-Team Blog.

Mehr
Software

Adobe präsentiert Photoshop CC auf der Adobe MAX

Die nächste Photoshop-Version und die mit ihr eingeführten neuen und verbesserten Funktionen gibt es nur noch im Abo-Modell der Creative Cloud.

Mehr
Software

Umfangreiches Update der Creative Cloud

Adobe kündigt komplett neue Versionen der Creative Cloud (CC) Desktop-Anwendungen und voll integrierte, geräteübergreifende Funktionen für Zusammenarbeit und Publishing an.

Mehr
Video-Tutorials

Videoworkshops zur Creative Cloud

Wer die Adobe Creative Cloud Workshop Week verpasst hat, kann jetzt die Aufzeichnungen der Online-Workshops kostenlos abrufen.

Mehr
Szene

Workshop-Woche „Create Now“

In der Woche vom 25.2. bis 1.3. erklären Adobe-Experten in fünf interaktiven Online-Workshops die Produkte und Features der Adobe Creative Cloud. Für die Teilnahme genügt ein kostenloser Creative Cloud-Test-Zugang.

Mehr
Software

Adobe Revel wird kostenlos

Die Foto-App für Mac, iPad und iPhone, mit der sich Bilder in der Adobe Cloud speichern lassen, ist ab sofort in begrenztem Umfang kostenlos nutzbar.

Mehr
Software

Neue Illustrator-Funktionen in der Cloud

Adobe stellt Mitgliedern der Creative Cloud neue Funktionen für Illustrator zur Verfügung.

Mehr
Software

Photoshop CS6 bald im Handel

Photoshop CS6 und Photoshop CS6 Extended kommen mit mehr als 600 neuen Features und Optimierungen.

Mehr
Back to top button
Close