Camera Raw-Filter

Blog

Olafs Photoshop-CC-Quicktipp: Korrekturen als Smartfilter

Olafs Photoshop-CC-Quicktipp: Korrekturen als Smartfilter! Seit Photoshop CS3 können Sie Filter nicht-destruktiv auf Smartobjekte anwenden („Smartfilter“). In Photoshop CC 2015 kam die Möglichkeit hinzu, Korrekturen als Smartfilter anzuwenden. Mein spontaner erster Gedanke war „Wozu soll das gut sein“? Inzwischen mache ich – gerade bei Fotomontagen aus vielen Einzelelementen – regen Gebrauch von dieser Möglichkeit. Smartobjekte und Smartfilter Bei Fotomontagen platziere ich Bildelemente in der Regel als Smartobjekte. Dadurch bleibe ich bei der Skalierung und Drehung flexibel und verschenke bei mehrmaligen Transformationen keine Bildqualität. Durch Anwenden eines Filter auf ein Smartobjekt wird dieser automatisch „smart“. Er kann also jederzeit geändert oder wieder gelöscht werden. Den größten Funktionsumfang bietet hier ganz klar der Camera Raw-Filter, der viele Funktionen in einem Dialog zusammenfasst.…

Mehr
Blog

Camera Raw-Filter in Photoshop CS5/CS6 nachstellen

Eine der besten Neuerungen in Photoshop CC ist der »Camera Raw-Filter« (Kürzel: »Strg/Cmd-Shift-A«, denn er bietet wie eine kompakte Schaltzentrale eine Vielzahl nützlicher und schneller Tools, mit denen Sie ein Foto abstimmen und finalisieren können.  Der Camera Raw-Filter ist praktisch Nach Möglichkeit sollten Sie natürlich direkt die Raw-Dateien in Camera Raw optimieren, da Sie nur hier auch direkt auf die Raw-Daten mit ihren Vorteilen zurückgreifen. Aber nehmen Sie einmal an, Sie haben das Bild an Photoshop übergeben, eine Reihe von Retuschen durchgeführt, Filter wie etwa »Verflüssigen« angewendet und möchten zum Schluss noch ein wenig die Farben finetunen, die Kontraste anziehen oder abschwächen, eine Vignette, Helligkeitsverläufe und Korn hinzufügen und so weiter. All das können Sie prinzipiell auch mit Einstellungsebenen und anderen Filtern durchführen. Jedoch nicht so schnell, einfach…

Mehr
Back to top button
Close