Bildfehler

Bildkritik

Wohlvertraut – und dennoch falsch: Plastische Darstellung von Büchern

Wahrscheinlich kennen Sie alle diese plastische Darstellung von Büchern, bei denen man frontal ohne jede Verzerrung das Cover sieht und zugleich den Papierblock seitlich von schräg unten. Eigentlich keine große Sache, über die man viele Worte verlieren müsste. Erst als Doc Baumann kürzlich die Ansicht eines eigenen Buches so gestalten musste, wurde ihm wirklich bewusst, dass wir es auch hier mit einem Perspektivefehler zu tun haben. Plastische Darstellung von Büchern: Sieht eigentlich ganz unverfänglich aus, ist aber perspektivisch unmöglich Irgendwann begannen Verlage und Versandbuchhändler damit, ihre Bücher nicht nur mit der schlicht rechteckigen Abbildung der Titelseiten zu bewerben, sondern mit einer perspektivischen Wiedergabe dieser Werke. So wird kommuniziert, dass sich das Produkt nicht auf seine platte Vorderseite beschränkt, sondern dass…

Mehr
Blog

Falsche Bildkritik?

Seit zehn Jahren nimmt Doc Baumann in seiner DOCMA-Rubrik fehlerhafte Bildmontagen aus den Medien unter die Lupe. In Heft 73 kritisierte er eine Anzeige der Telekom – weniger wegen eines Montagefehlers, sondern aus astronomischen Gründen. Darf die Sonne an dieser Stelle stehen? War das eine falsche Bildkritik? Ein Gutachten der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA schafft nun Klarheit. Zur Vorgeschichte: Doc Baumann hatte behauptet: „Wieder einmal war es eine dieser großen, doppelseitigen und entsprechend teuren Anzeigen, in der sich ein gigantischer Montagefehler versteckte; diesmal im Stern und von der Telekom in Auftrag gegeben. »Gigantisch« ist hier wörtlich zu nehmen – das fragliche Objekt hat immerhin einen Durchmesser von fast 1,4 Millionen Kilometern. Und es steht an einer Stelle, wo es einfach nicht…

Mehr
DOCMA Artikel

Bildbearbeitung – Qualität hat ihren Preis

Bildbearbeitung – Qualität hat ihren Preis[/caption] Die Profis der Bildbearbeitung zeigen uns mal wieder, wie’s geht: Falsche Schatten und Beleuchtung, unmögliche Objekte, schlampige Freisteller, unplausible Montagen. Der vielleicht schönsten Vorschlag für den nächsten Bad Pixel Award stammt von unserem Leser Ralf Bode: „Die Präsentation eines Bauprojekts in einer Stadt ist mit Sicherheit ein Blick in die Zukunft, unter dem Motto ,So schön soll es aussehen, wenn es fertig ist!‘ Bei diesem Projekt für ein neues Kaufhaus im Herzen Kiels hat man sich nicht lumpen lassen und bei der ­Gelegenheit auch gleich das Sonnensystem mit umgebaut! Ein Blick auf die Visualisierung der Düsseldorfer ,Medienkontakt Comfort-Gruppe‘ (oben) offenbart komplett unterschiedliche Schattenrichtungen bei den Passanten, die anscheinend auf einen mehr oder minder gemeinsamen…

Mehr
Technik

Compact-Flash-Karte mit 512 GB

Lexar kündigt höhere Speicherkapazitäten für das bestehende Angebot von Professional CompactFlash-Karten an.

Mehr
Technik

Extrem schnelle Speicherkarten

Lexar kündigt eine neue Generation von Flash-Speicherkarten mit passendem Lesegerät an, die eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 3333x (500 MB/s) ermöglichen und für professionelle Standbilder- und Videoaufnahmeanwendungen entwickelt wurden.

Mehr
Technik

XQD-Speicherkarten von Sony

Die neuen Speicherkarten von Sony bieten eine Schreibgeschwindigkeit von 125 MB/s und ermöglichen ein optimiertes und zuverlässiges Speichern von sehr großen Dateien.

Mehr
Technik

Viel Platz für Bilder und Filme

Lexar bringt die erste CompactFlash-Karte mit 256 GB Kapazität und einer Mindestübertragungsrate von 60 MB pro Sekunde sowie die erste 1000x-CF-Karte auf den Markt.

Mehr
Back to top button
Close