black-week-2018_ankuendigung
DOCMA Artikel

3D-Objekte erzeugen mit Photoshop

3D-Objekte erzeugen mit Photoshop
3D-Objekte erzeugen mit Photoshop. Alle Abbildungen: Olaf Giermann

Dreidimensionalen Text zu erzeugen erfordert in Photoshop heute nur noch einen einzigen Mausklick. Die 3D-Funktionen ermöglichen aber viel mehr als das und laden zum kreativen Spielen ein. Olaf Giermann zeigt, wie Sie kleinere Objekte, surreale Formen oder Fotowürfel bauen, texturieren, beleuchten und mit Fotos kombinieren können.

Die 3D-Funktionen von Photo­shop sind eine praktische Sache. Zum einen können Sie fertige 3D-Modelle aus dem Internet laden und in Ihre Fotos einbauen. Anders als bei Stockfotos haben Sie dabei die Möglichkeit, sämtliche Parameter selbst anzupassen, also Perspektive, Beleuchtung und Oberflächen. Genau das war Gegenstand der DOCMA-Akademie in Heft 56. Hier geht es dagegen darum, wie Sie allein mit Photoshop  3D-Objekte erzeugen können. Diese sind perfekt für grafische Effekte geeignet, etwa für extrudierten Text oder als stilisierte Hintergrundelemente. Entdecken Sie die Möglichkeiten, auch anhand der zur Verfügung gestellten Originaldateien.

Photoshop Tutorials – Profi-Tipps für Bildbearbeitung. DOCMA Magazin für digitale Bildbearbeitung und FotografieNavigieren im 3D-Raum

Um etwas auf einer 3D-Ebene auszuwählen oder um im 3D-Raum zu navigieren, müssen Sie das »Verschieben-Werkzeug« (V) aktivieren.

In der Optionsleiste finden Sie die »3D-Modus«-Optionen zum Drehen, Rollen, Ziehen, Zoomen und Skalieren, zwischen denen Sie per Klick oder mit »Shift-V« wechseln und damit die Szene oder Objekte rotieren beziehungsweise positionieren können.

Photoshop Tutorials – Profi-Tipps für Bildbearbeitung. DOCMA Magazin für digitale Bildbearbeitung und FotografieWhat you click is what you get

Achten Sie darauf, wo und wie oft Sie mit der Maus ­klicken. Mit einem einzelnen Klick in den Hintergrund wählen Sie die Szene aus (das Fenster ist dann gelb umrandet; a) und können diese insgesamt nun drehen oder zoomen. Klicken Sie dagegen auf den Würfel, wird dieser ausgewählt (b), und mit einem weiteren Klick das Material der angeklickten Fläche (c). Stellen Sie also ­sicher, dass Sie das richtige Element ausgewählt haben.

Photoshop Tutorials – Profi-Tipps für Bildbearbeitung. DOCMA Magazin für digitale Bildbearbeitung und FotografieDie grundlegenden Bedienfelder

Statt direkt im Fenster können Sie die einzelnen Elemente einer Szene auch im »3D«-Panel (a) auswählen; die zugehörigen Parameter werden jeweils im »Eigenschaften«-Fenster (b) angezeigt. Dort finden Sie auch die »Koordinaten« (c), wo Sie sämtliche Transformationen des aktiven Objekts zurücksetzen oder das 3D-Objekt auf den Grund der 3D-Welt verschieben können.

Photoshop Tutorials – Profi-Tipps für Bildbearbeitung. DOCMA Magazin für digitale Bildbearbeitung und FotografieSekundäre 3D-Ansicht

Über »Ansicht > Anzeigen > Sekundäre 3D-Ansicht« öffnen Sie eine zweite Ansicht der 3D-Szene, deren Sichtrichtung Sie aus dem Pulldown-Menü (a) wählen. Die zweite Ansicht ist sehr praktisch, um etwa Ihr 3D-Objekt genau zu positionieren. Sie können bei Bedarf auch die Haupt- und die Sekundäransicht per ­Mausklick (b) tauschen.

 


3D-Objekte erzeugen mit Photoshop: Making-of


Photoshop Tutorials – Profi-Tipps für Bildbearbeitung. DOCMA Magazin für digitale Bildbearbeitung und FotografieDie ­spiralförmigen Gebilde im ­Titelbild ­wurden aus der hier ­abgebildeten Form­ebene (leere »Fläche«, punktierte »Kontur«) durch »3D-­Extrusion«, ­»Verdrehen«, »Verjüngung« und ­»Biegen« erzeugt (siehe Schritt 5 bis 7).

 


Möchten Sie selbst 3D-Objekte in Photoshop erstellen? Dann lesen Sie weiter in der Photoshop-Akademie der neuen DOCMA 75 (Ausgabe 2/2016). Hier zeigen wir Ihnen ausführlich an obigem Beispiel, wie es geht – 3D-Objekte erzeugen mit Photoshop.


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close