Altglas

Pentacon 29/2.8 Modding

Eigenhändige Modifikationen dieser Optiken sind nicht besonders schwierig und ermöglichen spannende fotografische Experimente. Im einfachsten Fall wird eine Linse ausgebaut und umgedreht wieder montiert: Was vorher nach außen zeigte, zeigt jetzt in die andere Richtung. Besonders einfach gelingt das mit dem Pentacon 29/2.8.

Pentacon 29/2.8 Modding

Mauerblümchen

Das Pentacon 29/2.8 wurde im DDR-Design der 70er Jahre in großer Stückzahl produziert und war günstig zu haben. Trotz seiner für damalige Verhältnisse aufwendig wirkenden Konstruktion mit sieben Linsen in sieben Gruppen (7/7), hat dieses Weitwinkelobjektiv keinen besonders guten Ruf. Doch fürs Modding eignet sich diese Optik ausgezeichnet. Einerseits ist es leicht zu modifizieren und wartet trotz gedrehter Frontlinse mit passabler zentraler Schärfe und gutem Kontrast auf. Andererseits ergeben 29 Millimeter Brennweite selbst am MFT-Sensor einen Bildwinkel, der noch fast einer Normalbrennweite entspricht und viele Einsatzmöglichkeiten bietet.

Pentacon 29 MOD. Pentacon 29/2.8 Modding
Ein- und Ausbau der Frontlinse ist am Pentacon 29 schnell erledigt.
Sensorgröße-Vergleich. Pentacon 29/2.8 Modding
An Vollformatkameras kann eine sichtbare Vignettierung entstehen, die bei der Nachbearbeitung beseitigt werden kann. Auch APS-C- und MFT-Sensoren (blauer Rahmen) harmonieren mit dem gemoddeten Pentacon 29/2.8.
P29MOD-Spiegel
Der Bild-Look des gemoddeten Penatcon 29 erinnert an das Lensbaby mit Double Glass Optic – für deutlich weniger Geld und mit mehr Bedienkomfort.

Frontlinse ausbauen und drehen

Die Vorderlinse wird von einem unscheinbaren, schmalen Schraubring gehalten. Mit Vorsicht und Feingefühl reicht zum Lösen ein Schraubendreher, der in die Nuten des Rings passt. Ein verstellbarer Objektiv-Schlüssel muss nicht viel mehr als zehn Euro kosten. Anschließend wird die Frontlinse entnommen und umgedreht eingelegt. Abschließend wird der Ring aufgelegt, vorsichtig mit den Fingern eingedreht und sanft mit dem Werkzeug der Wahl festgezogen.

P29MOD Landschaft. Pentacon 29/2.8 Modding
Mit verkehrt herum eingesetzter Frontlinse kann das Pentacon 29 auch eigenwillig malerische Bildergebnisse liefern.
P29MOD-Sitze
Schleudersitz: Bei geringem Abstand zum Motiv wirken die Verzeichnungen dramatischer. Weitere Aufnahmen mit dem gemoddeten Pentacon 29/2.8 finden sich hier.

Vintage-Objektive – Das große Buch zum Thema aus der DOCMA-Redaktion – jetzt in der 5. aktualisierten Auflage


Ein praktischer Führer durch die Welt alter und manuell fokussierender Objektive für digital arbeitende Fotografen. Als Hardcover-Ausgabe und Tablet/iPad-optimiertes ePaper hier im DOCMA-Shop erhältlich.

Zeig mehr

Bernd Kieckhöfel

Bernd Kieckhöfel hat einige Jahre für eine lokale Zeitung gearbeitet und eine Reihe von Fachartikeln zur Mitarbeiterführung veröffentlicht. Seit 2014 schreibt er für Fotoespresso, DOCMA, FotoMagazin sowie c't Digitale Fotografie.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"