Tipps

Regen mit dem Filter Bewegungsunschärfe erzeugen

Wie lässt man es mit Photoshop regnen oder schneien? Na, das ist doch ganz klar: Man verteilt einzelne Pixel auf einer Ebene, öffnet den Filter … Nein, das ist gar nicht so klar. Denn es gibt viele unterschiedliche Wege. Zum Beispiel mit dem Photoshop-Filter Bewegungsunschärfe.

Suchen Sie ein passendes Hintergrundfoto aus. Oben, bei der Piazza San Marco in Venedig, hatte es zuvor geregnet; damit neue  Tropfen besser sichtbar werden, habe ich zudem dunkle Wolken einge­zogen. a) Erzeugen Sie eine neue Ebene; wählen Sie den Pinsel und einen Werkzeugdurchmesser, der das ganze Bild abdeckt – Farbe Weiß, Modus »Sprenkeln« mit 1% Deckkraft. Klicken Sie ­einmal ins Bild. b) Vergrößern Sie einen Teilbereich der Ebene bild­füllend. c) Wenden Sie »Filter > Weichzeichnungs­filter > Bewegungsunschärfe« an. »Abstand« entspricht der Belichtungszeit. d) Zur Verstärkung duplizieren Sie die Ebene mehrfach. Wiederholen Sie das auf mehreren Ebenen mit verschieden großen Tropfen.

Zeig mehr

Doc Baumann

Doc Baumann befasst sich vor allem mit Montagen (und ihrer Kritik) sowie mit der Entlarvung von Bildfälschungen, außerdem mit digitalen grafischen und malerischen Arbeitstechniken. Der in den Medien immer wieder als „Photoshop-Papst“ Titulierte widmet sich seit 1984 der digitalen Bildbearbeitung und schreibt seit 1988 darüber.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"