RSS

Kompositkanal

Der so genannte Kompositkanal entspricht der sichtbaren Wiedergabe aller vorhandenen Farbkanäle.

Kompositkanal
Der Kompositkanal ist in der Namensspalte der Kanälepalette immer gekennzeichnet mit der Abku?rzung des jeweils verwendeten Farbmodus, hier also „CMYK“ fu?r die vier Druck-Grundfarben: C= Cyan, M=Magenta, Y=Gelb und K=Schwarz. Er entspricht der sichtbaren Wiedergabe aller vorhandenen Farbkanäle. Bei Graustufenbildern sind Komposit- und Farbkanal identisch, bei RGB- und Lab-Bildern gibt es drei, bei CMYK-Bildern vier Farbkanäle. Blenden Sie einen oder mehrere Farbkanäle durch Wegklicken des Augensymbols aus – in der rechten Bildhälfte ist das der Gelb-Kanal des CMYK-Bildes – fehlt dieser Farbanteil in der Kompositansicht (rechts).

Kompositkanal als Auswahl laden
Nicht nur Alphakanäle lassen sich durch Anklicken der Kanalzeile bei gedru?ckter Strg-/Befehlstaste in der Kanäle-Palette als Auswahl laden, sondern auch ein Farb- oder der Kompositkanal. Alternative dafu?r: Strg-/ Befehls-, Alt- und 1-Taste. Klicken Sie danach am Fuß der Palette auf das Symbol fu?r „Auswahl als Kanal speichern“, erscheint in einem neuen Alphakanal eine Graustufenversion des Bildes. Sie haben auf diesem Weg die Helligkeitswerte des Gesamtbildes als Auswahl geladen und diese erneut in Graustufen umgesetzt. Tipp: Auch wenn bisher immer nur die Rede davon war, dass sich eine geladene Auswahl im Bild fu?r diesen oder jenen Eingriff anwenden lässt, so trifft das in derselben Weise auch auf jeden Farb- oder Alphakanal zu. Sie können also etwa eine Auswahl aus den Helligkeitswerten eines Kanals laden und sie in einem anderen Alphakanal nutzen.

Dieser Intensivkurs aus dem Band „Masken und Kanäle“ ist einer von vielen hundert, die Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.
Weitere Auszüge aus der Enzyklopädie finden Sie hier.

Related Posts

Mitdiskutieren