hmypufcu
Tipps

Bereichsmaske in Lightroom: Farbbereich und Glättung

Mit der »Bereichsmaske« von Camera Raw und Lightroom können Sie aufgetragene Korrekturen anhand der Helligkeits-, Farb- oder Tiefen-Informationen auf einzelne Bildbereiche begrenzen. Sie finden diese Funktion bei den lokalen Werkzeugen »Verlaufsfilter«, »Radial-Filter« und »Korrekturpinsel« in Lightroom (a) und Camera Raw (b). Die »Bereichsmaske« ist erst aktivierbar, nachdem Sie mit den genannten Werkzeugen Änderungen im Bild vorgenommen haben. Die Option »Tiefe« (c) ist nur verfügbar, wenn das Foto eine Tiefenkarte enthält, wie sie zum Beispiel Smartphones mit mehreren Kameramodulen im Porträtmodus generieren können.

In allen drei Bereichsmasken-Modi können Sie die resultierende Maske über je einen Schieberegler optimieren. Im Modus »Farbe« stimmen Sie mit »Farbbereich« – in Lightroom »Stärke« genannt (a) – die Toleranz der gesetzten Farbaufnehmer ab; mit größeren Werten erhält die Maske weichere Übergänge. In den Modi »Luminanz« und »Tiefe« erfüllt der Regler »Glättung« eine ähnliche Funktion: Ziehen Sie ihn nach links, erhöhen Sie den Kontrast der Maske (b), in der Gegenrichtung erhalten Sie genau wie bei »Farbbereich« einen sanfteren Übergang zwischen den Tonwerten der Maske (c).

Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close