black-week-2018_ankuendigung
topbanner86_vorbestellen
Technik

Nissin Funk-Stabblitz MG10

Nissin Funk-Stabblitz MG10
Nissin Funk-Stabblitz MG10

Nissin präsentiert mit dem Funk-Stabblitz MG10 ein leistungsstarkes Blitzgerät, das als drahtloser Studioblitz für das Nissin NAS-System oder als starke Videoleuchte eingesetzt werden kann.

Der Motorzoom des Nissin MG10 ermöglicht das Blitzen im Zoombereich von 24 bis 200 Millimetern, mit Diffusor deckt der Blitz einen Weitwinkel von 18 Millimetern ab. Der Stabblitz hat eine Leitzahl von 80 bei 200 Millimetern und beeindruckt mit einer Blitzfolgezeit von nur 1,5 Sekunden bei voller Leistung. Dies gilt allerdings nur beim Einsatz von zwei Li-Ionen-Akkus samt Power Pack, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das 9W-LED-Einstellicht des Blitzes ist hell genug, um als Videoleuchte eingesetzt zu werden.

Der MG10 kann alleine oder zusammen mit anderen Blitzgeräten im kabellosen Nissin Air System eingesetzt werden. Hierbei werden er und alle weiteren NAS-Blitze, die zum Einsatz kommen, über die Air10s Funksteuerung kontrolliert.

Nissin Funk-Stabblitz MG10: Handgriff und Befestigungsmöglichkeiten

Der Handgriff des MG10 lässt sich sowohl links- als auch rechtsseitig an der Kamera montieren und bietet zudem eine Höheneinstellung für den Blitz. Die benötigte L-Halterung aus Magnesium mit Schnellverschluss liefert Nissin mit. Diese wird an der Unterseite der Kamera am Stativanschluss montiert. An der Oberseite des Handgriffs ist ein Auslöseknopf angebracht, unten befinden sich die Gewinde für Standardadapterschrauben. Über diese kann der Blitz bei Studioaufnahmen mit Hilfe des Kugelkopfes auf Stativen montiert werden.

Am Blitzschuh der Kamera wird die mitgelieferte Air10s Funk-Blitzsteuerung, mit der das gesamte Blitzsetup drahtlos gesteuert werden kann, aufgesteckt. Zum Lieferumfang gehören außerdem ein AA-Batteriemagazin, ein Li-Ion-Batteriemagazin, ein Kugelkopf zur Befestigung am Stativ, ein Filterhalter und ein Weitwinkeldiffusor.

Der MG10 wird im Kit mit der Air10s Blitzsteuerung und Zubehör ab sofort für rund 700 Euro angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Distributors Hapa Team.

 

Nissin Funk-Stabblitz MG10

 

 

Nissin Funk-Stabblitz MG10: Merkmale im Überblick

Patentiertes Design – magnetischer Motorzoomkopf  Abnehmbarer magnetischer Motorzoom-Blitzkopf mit 24mm – 200mm Zoombereich, mit Diffusor auch im 18mm-Weitwinkelbereich. In den Modi Manuell und Auto kann der Blitz über den Air10s oder Air 1 mit der Objektivbrennweite synchronisiert werden.

Ultraschnelle Recyclingzeiten bei voller Leistung  Beim Einsatz von zwei Li-Ionen-Akkus in Verbindung mit dem Nissin Akku-Pack PS8, beträgt die Recyclingzeit bzw. Blitzfolgezeit nur 1,5 Sekunden (500 Blitze bei 5000mAh-Akkus oder höher). Beim Einsatz von acht wieder aufladbaren AA-Batterien im beiliegenden Batteriemagazin beträgt die Recyclingzeit circa 3,5 Sekunden.

Hochleistungs-Einstell- und Videolicht (LED)  Das kraftvolle Modellierungslicht eignet sich hervorragend zur Nutzung im Studio sowie als kraftvolles Dauerlicht bei Videoaufnahmen.

„Offener Modus“ – mehrere Air10s lassen sich mit der gleichen Blitzgruppe verbinden  Der „offene Modus“ ermöglicht es mehreren Air10s-Funksteuerungen, sich mit der gleichen Gruppe von MG10-Blitzen zu „paaren“. Die Notwendigkeit zum erneuten Paaren von Geräten wird damit eliminiert. Auch wenn das Shooting mit anderen Kameras fortgesetzt wird, können die getätigten Einstellungen weiterverwendet werden. Diese praktische Funktionalität ermöglicht es mehreren Kameras und Blitzsteuerungen, dieselbe Gruppe von NAS-Blitzen (MG10) zu verwenden

Unabhängige Steuerung und Kontrolle von maximal acht Blitzgruppen  Der MG10 unterstützt über die Air10s Funksteuerung sowohl die Basis- als auch die Advance-Gruppenfunktionen in maximal 8 Blitzgruppen. Die Basisgruppe steuert unabhängig die Belichtungseinstellung im TTL- oder im M-Modus. Die Advance-Gruppe steuert sowohl den TTL- als auch den M-Modus in gemischten Settings.

Zukunftssichere Technik – Firmware-Updates über Micro SD-Kartensteckplatz  Der MG10 ist mit einem Micro-SD-Kartensteckplatz ausgestattet, der es dem Benutzer ermöglicht, das Gerät bei Verfügbarkeit eines Firmware-Updates selbst zu aktualisieren. Nissin plant, alle künftigen Blitze und Steuerungen mit einem Micro-SD-Kartensteckplatz auszurüsten. Auch die Air10s Funksteuerung besitzt bereits dieses praktische Feature.

 

Nissin Funk-Stabblitz MG10: Technische Daten

  • Leitzahl bei ISO 100: LZ 80 bei 200mm / LZ 47.5 bei 35mm
  • Kompatible Funksteuerungen: Air 10s, Air 1
  • Kompatibler Receiver: Air R
  • Zoom-Bereiche: Zoom 24mm – 200mm, 18mm Weitwinkel mit Diffusor
  • Energieversorgung: 2x 26650 Li-ion Akkus (4000mAh oder höher) oder 8xAA wieder aufladbare Batterien
  • Blitzfolgezeit: 2,8 Sek. mit 2x Li-ion Batterien; 3,5 Sek. mit 8xAA wieder aufladbaren Batterien und nur 1,5 Sek. mit PS8+2x Li-ion Batterien
  • Anzahl Blitze: ca. 500 Auslösungen mit 2x Li-ion 5000mAh Batterien; 200 Auslösungen mit 8x AA 2200mAh wieder aufladbaren Batterien
  • Blitzdauer: 1/10000 bis 1/167 Sek.
  • Farbtemperatur: 5600K
  • Kontrolle und Steuerung: Vollständige Kontrolle über die Nissin Air 10s Funksteuerung
  • Settings: Kanal-Auswahl, Gruppen-Auswahl, Open Mode, Power Switch
  • Wireless Mode: 2.4GHz mit Nissin NAS
  • Blitzkopf-Position: –7 bis 90 Grad Vertikal, +/–180 Grad Horizontal
  • Manueller Modus: 1/256 – 1/1 in 1/3 Schritten gesteuert über den Nissin Air 10s
  • Modi: TTL, M, HSS, OPEN
  • Anschluss für externes Power Pack: vorhanden
  • Shutter Release: Auslösekabel zur Kamera oder via NAS
  • Stativgewinde: 1/4 Zoll
  • Bracket Mount: Links- oder rechtsseitig montierbar
  • Blitz-Lebensdauer: 100.000 Blitze bei voller Leistung
  • Zubehör: AA-Batterie- und Li-Ion-Batterie-Magazin (Batterien nicht inklusive), Kugelkopf, Filterhalter, Weitwinkel-Diffusor (Batterien nicht inklusive)
  • Abmessungen: 210 × 145 × 80mm
  • Gewicht: 975 Gramm ohne Batterien

 

 

 

 

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung
topbanner86_vorbestellen

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close