RSS

Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung

Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung

Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung

Panasonic positioniert mit der GX9 eine anspruchsvoll ausgestattete Micro-Four-Thirds-Kamera oberhalb der populären GX80. Das neue Modell verfügt über eine 20-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter, einen kippbaren Sucher, einen 5-Achsen-Bildstabilisator, ein neigbares Touchdisplay und eine 4K-Video-Funktion.

Die Kombination aus dem Digital-Live-MOS-Sensor und der Venus-Engine der Kamera garantiert laut Panasonic eine saubere Bildwiedergabe mit minimalem Rauschen, selbst in schwach beleuchteten Situationen und bis maximal ISO 25600.

Der Gehäuse-Bildstabilisator der Kamera basiert auf Sensorshift-Technologie und arbeitet mit dem optischen Stabilisator von Objektiven zusammen. Um das Fotografieren aus ungewöhnlichen Perspektiven zu erleichtern, kann der Touchscreenmonitor um 80 Grad nach oben oder um 45 Grad nach unten geneigt werden. Er hat eine Diagonale von 7,5 cm und stellt 1,2 Mio. Bildpunkte dar. Auch der mit 2,8 Mio. Punkten auflösende Sucher lässt sich um 80 Grad nach oben schwenken. Bei Dunkelheit wird die Empfindlichkeit für die Live-Ansicht erhöht, um auch dann noch eine Motivkontrolle zu ermöglichen.

Panasonic hat das Angebot an Bildstilen um den L.Monochrome D-Modus erweitert. Er dient der Aufnahme dynamischer Schwarzweiß-Fotos mit betonten Lichtern und Schatten ohne Detailverluste. Alle drei monochromen Bildstile (Monochrome / L.Monochrome / L.Monochrome D) bieten zudem die Wahl zwischen unterschiedlich ausgeprägten Filmkorn-Effekten (stark/mittel/gering) für noch abwechslungsreichere Schwarz-Weiß-Aufnahmen.

Das Kontrast-AF-System mit DFD-Technologie bietet laut Panasonic eine superschnelle AF-Reaktionszeit von nur 0,07s. DFD steht für „Depth from Defocus“, eine von Panasonic entwickelte Technologie. Dabei wird durch Analyse zweier Bilder mit unterschiedlichem Schärfepunkt die Entfernung zum Motiv berechnet, was eine schnelle Annäherung an den Fokuspunkt ermöglicht. Die Feinjustierung erfolgt dann durch den Kontrastautofokus.

Auch als Videokamera verspricht die Lumix GX9 gute Leistungen. Sie nimmt fließende, hochauflösende 4K-Videos in 3840 × 2160 mit bis zu 30p im MP4-Format auf. Die 4K-Technologie ermöglicht zudem kreative 4K-Fotofunktionen. Sie erlaubt es, schnell bewegte Objekte mit 30 B/s zu erfassen. Aus der so entstandenen 4K-Bildserie kann anschließend das Einzelbild mit dem besten Timing extrahiert und als 8-Megapixel-Foto gespeichert werden.

Des weiteren ist die Lumix GX9 mit einer Bluetooth- und einer WiFi-Schnittstelle ausgestattet. Die neue Kamera soll im März für 800 Euro in den Handel kommen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Panasonic.

 

Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung Lumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-AusstattungLumix GX9: Handliche Systemkamera mit Top-Ausstattung

Mitdiskutieren