Retro-Look

Blog

Zurück in die Zukunft?

„Das haben wir schon immer so gemacht!“ Der Wunsch, auch angesichts besserer Alternativen beim Gewohnten zu bleiben, ist eine zutiefst menschliche Eigenschaft. Gibt man ihr ein hippes Gewand, dann präsentiert sie sich als Retro-Mode, der jeder folgen kann, der gleichzeitig gestrig und ganz weit vorne sein will. Im Kamerabau bedeutet Retro-Look, dass die Kameras meist wieder ein Zeitenrad haben und die Blende über einen Ring am Objektiv gewählt wird. Viele Fotografen schwören Stein und Bein, dass damit der Gipfelpunkt der Ergonomie erreicht war, und es irritiert sie nicht, dass sich diese Lösung einst technischen Beschränkungen verdankte: Die Übertragung erfolgte rein mechanisch und funktionierte um so besser, je kürzer und direkter die Verbindung zwischen Bedienelement und der damit kontrollierten Komponente war.…

Mehr
DOCMA Artikel

Filmplakat im Stil der 30er Jahre

Der einfachste und erfolgversprechendste Weg, eine Grafik aus vergangener Zeit nachzuahmen, besteht darin, sich von konkreten Vorlagen der Epoche inspirieren zu lassen. Menschen sahen früher irgendwie anders aus – die Suche in Bilddatenbanken nach geeigneten „Typen“ führte bei diesem Stil der 30er Jahre-Projekt jedenfalls zu keinem wirklich rundum befriedigenden Ergebnis. Natürlich stimmt die Kleidung nicht, auch Make-Up und Frisur weisen in eine andere Epoche – und selbst der Gesichtsausdruck war damals offenbar ein anderer. Schaut man sich dagegen alte Fotos an, dann fällt eher auf, wenn jemand so aussieht, dass er unauffällig ins heutige Straßenbild passen würde. Viele dieser Probleme haben Sie nicht, wenn Sie Ihre Models selber fotografieren und ausstatten – sofern Sie die nötigen Requisiten auftreiben können. Da…

Mehr
Enzyklopädie

Luminanzmaske umkehren

Eine invertierte Luminanzmaske lässt sich sehr gut für die Aufhellung zu dunkler Bildbereiche verwenden, wenn helle Stellen gleichzeitig geschützt werden sollen.

Mehr
Tipps

Ebenenkorrektur: Unterbelichtung

Für starke Aufhellungen eignet sich eine zweite Ebene besser als der Gradationskurvendialog.

Mehr
Back to top button
Close