EnzyklopädieTipps

Schärfen mit Randartefakten

Randartefakte

Durch passende Kombination von Parametern im Eingabefeld des Filters „Unscharf Maskieren“ können Sie meistens unbefriedigende Resultate vermeiden oder abmildern. Nun geht es darum, wie sich auf einfache Weise auch noch nach Bestätigung des OK-Buttons eine Abschwächung der entstandenen Rand-Artefakte bewirken lässt. Nach Anwenden des Filters „Unscharf maskieren“ mit den gezeigten Werten entsteht angesichts der sehr hohen Werte entlang der dunklen Konturen des Mastes eine helle Aura, entsprechend um das Kalb herum, vor allem an dessen heller Stirn, ein abgedunkelter Rand.

Randartefakte2

Dagegen gibt es ein recht einfaches Mittel: Rufen Sie unmittelbar nach Bestätigen des Filterbefehls – Sie dürfen danach nichts anderes in Photoshop getan haben ! – den Befehl „Verblassen“ auf. Das geht am schnellsten mit der eingeblendeten Tastenkombination, ansonsten über das Menü „Bearbeiten“, wo Photoshop zudem den Namen des Eingriffs, der so zurückgenommen wird, mit angibt. Früher funktionierte das nur nach Filteranwendungen, inzwischen für fast alles bis hin zu einem Pinselstrich. Wichtig ist an dieser Stelle nicht die Möglichkeit, die Deckkraft des letzten Vorgangs zu verringern (womit der vorausgehende Bildzustand zum Teil wiederhergestellt wird), sondern die Möglichkeit, den Effekt nur abdunkelnd (links unten) oder in einem anderen Modus (rechts unten: Weiches Licht) anzuwenden.

 

03_Schaerfen_und_WeichzeichnenDieser Tipp stammt aus Band 3 der Photoshop-Enzyklopädie, den Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

Zeig mehr

Hans D. Baumann

Doc Baumann befasst sich vor allem mit Montagen (und ihrer Kritik) sowie mit der Entlarvung von Bildfälschungen, außerdem mit digitalen grafischen und malerischen Arbeitstechniken. Der in den Medien immer wieder als „Photoshop-Papst“ Titulierte widmet sich seit 1984 der digitalen Bildbearbeitung und schreibt seit 1988 darüber.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close