Tipps

Ebeneneffekte: Schein nach außen

Ebebenstil Schein nach aussen

„Schein nach außen“ wird in der Regel dafür verwendet, um Leucht- und Glüheffekte wiederzugeben, wie Sie das am Beispiel der von einer simulierten Neonröhre eingerahmten Banane sehen. Die Sterne links oben zeigen, dass der Effekt auch bei einer weichen Objektkontur wirksam wird; sie demonstrieren auch den Unterschied zwischen den beiden Varianten zum Eintrag „Technik > Weicher“ (oben) und „Präzise“. Als „Füllmethode“ können Sie neben dem standardmäßigem „Umgekehrt multiplizieren“ auch mit „Farbig …“ oder „Linear nachbelichten“ experimentieren. Wählen Sie eine dunkle Farbe und eine der abdunkelnden Füllmethoden wie „Multiplizieren“, lässt sich „Schein nach außen“ für zentrierte Schatten ohne Distanzversatz verwenden.

Enzyklopaedie_schmalDieser Tipp ist einer von Hunderten aus der 22-bändigen Photoshop-Enzyklopädie, die Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close