RSS

Notice: Undefined index: dirname in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 135

Notice: Undefined index: extension in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 136

Auswählen

Jeder gezielte Eingriff, den Sie an einem digitalen Bild vornehmen, setzt eine exakte Auswahl voraus. Unser Intensiv-Kurs macht Sie mit den grundlegenden Selektionsverfahren vertraut.

Dieser Intensivkurs ist einer von vielen hundert, die Sie auf der DVD-Edition der Photoshop-Enzyklopädie finden. Mehr Infos

Es funktioniert in Photoshop ähnlich wie im wirklichen Leben: Bevor Sie etwas verändern, legen Sie fest, was von diesem Eingriff betroffen sein soll und was nicht. Wenn Sie eine Wand anstreichen, kleben Sie den Türrahmen mit Kreppband ab und legen Plastikfolie über die Möbel, damit die Farbe nur dorthin gelangt, wo Sie das wollen. Möchten Sie, dass Annie die Blumen gießt und Peter den Mülleimer runterträgt, reicht es nicht zu sagen, was getan werden muss ? Sie müssen hinzufügen, wer es tun soll.
Bei der digitalen Bildbearbeitung ist das nicht anders. Bevor Sie den zu hellen Himmel in einem Foto abdunkeln, müssen Sie dem Programm mitteilen, welchen Bereich des Bildes Sie korrigieren wollen. Ohne diese Einschränkung würde Photoshop die komplette Arbeitsfläche dunkler machen, was genauso unerwünscht wäre, wie neben den Wänden auch Möbel, Teppich, TV-Gerät und Fensterglas mit Dispersionsfarbe zu überstreichen.

Mitdiskutieren