black-week-2018_ankuendigung
Technik

Sigma kündigt lichtstarkes Standardzoom an

Sigma kündigt lichtstarkes Standardzoom an
Sigmas lichtstarkes Standardzoom

Die Art-Produktlinie von Sigma bekommt mit dem 24-70mm F2,8 DG OS HSM weiteren Zuwachs. Das für hoch auflösende Vollformatsensoren gerechnete Allzweck-Objektiv verfügt über einen Bildstabilisator, einen neu konzipierten Hyper-Sonic-Motor und einen staub- und spritzwassergeschützten Anschluss mit Gummidichtung. Der Preis und der Termin der Markeinführung sind noch nicht bekannt.

Zum optischen System gehören drei SLD-Glaslinsenelemente (SLD=Special Low Dispersion) und vier asphärische Linsenelemente, die für eine Reduzierung von Abbildungsfehlern sorgen. Sigma bearbeitet die Oberfläche der asphärischen Linsenelemente unter Einhaltung ultra-präziser Toleranzen, die in einem Hundertstel eines Mikrometers gemessen werden. Daraus soll unter anderem ein sehr natürliches und weiches Bokeh resultieren – ohne die sichtbaren konzentrischen Ringe, die häufig bei herkömmlichen asphärischen Linsenelementen zu finden sind. Sigma verspricht zudem eine hervorragende Bildqualität von der Bildmitte bis zum Rand im gesamten Zoom-Bereich.

Der neu gestaltete, große Hyper-Sonic-Motor erreicht gegenüber dem Vorgänger das 1,3-fache Drehmoment und soll eine außergewöhnlich stabile Leistung auch bei niedrigen Geschwindigkeiten bieten. In die automatische Scharfstellung kann jederzeit manuell eingegriffen werden.

Der Objektivtubus des 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art ist zu einem großen Teil aus Metall gefertigt, während die äußeren beweglichen Teile aus einem thermisch stabilen Verbundmaterial (TSC) bestehen, das sehr widerstandsfähig gegen thermische Ausdehnung und Kontraktion ist. Diese Struktur trägt zu einer hohen Festigkeit bei. Eine Gummidichtung am Objektivanschluss erschwert das Eindringen von Schmutz. Das Frontlinsenelement verfügt zudem über eine wasser- und ölabweisende Beschichtung, so dass das Objektiv auch im Regen, in der Nähe von Wasser oder unter anderen schwierigen Bedingungen gut eingesetzt werden kann.

In der Nikon-Variante verfügt das Objektiv über den elektromagnetischen Blendenmechanismus und ist so in der Lage, die Signale des Kameragehäuses zu verarbeiten. Diese Eigenschaft sorgt für eine präzise Blendensteuerung und gleichbleibende Leistung bei automatischer Belichtung (AE) im Serienbildmodus (Bei einigen Kameragehäusen kann die Funktionalität eingeschränkt sein).

Das Sigma 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art wird für Sigma-, Nikon- und Canon-Kameras erhältlich sein. Die Verbindung zu Sony-E-Mount-Kameras kann mit dem separat erhältlichen Anschlusskonverter MC-11 hergestellt werden. Mit dem SIGMA USB-DOCK sind Individualisierungen und flexible Anpassungen möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sigma.

 

Sigma kündigt lichtstarkes Standardzoom an

 


Sigmas lichtstarkes Standardzoom: Technische Daten


  • Objektivkonstruktion: 19 Elemente in 14 Gruppen
  • Kleinste Blende (Bei kürzester Brennweite): F22
  • Bildwinkel (35 mm): 84,1° bis  34,3°
  • Naheinstellgrenze: 37 cm
  • Abmessungen (Durchmesser × Länge): 88 mm × 107,6 mm
  • Anzahl der Blendenlamellen: 9 (runde Blendenöffnung)
  • Größter Abbildungsmaßstab: 1:4,8
  • Gewicht: Noch nicht bekannt

 

 

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close