RSS

Retuschieren mit dem Fluchtpunkt

Retuschieren mit dem FluchtpunktIn Photoshop CS2 ist der „Fluchtpunkt“-Dialog hinzugekommen, der sich vorzüglich für komplizierte Retuschen eignet, bei denen es darum geht, beim Retuschieren die Gesetze der Perspektive zu beachten. Nach dem Aufruf des Werkzeug-Dialogs im Menü „Filter“ ziehen Sie mit dem „Ebene-erstellen-Werkzeug“ zunächst eine Fläche über das Setzen von vier Anfas­serpunkten auf. Hier wählen Sie ganz nach Bedarf entweder eine Aus­wahl zur Übertragung eines andern Bildbereichs oder Sie arbeiten mit dem Stempelwerkzeug. In der Anwendung gibt es nur graduelle Unterschiede, abgesehen davon, dass eine schrittweise Rückgängig- Funktion fehlt. Das Faszinie­rende an der Funktion ist die perspektivisch korrekte Ver­zerrung der Montageobjek­te innerhalb der definierten Hilfsgitterkonstruktionen.

Tipp: Hat man sich erst mal an die Verschiebemöglichkeiten auf der Fläche gewöhnt, ist es Zeit, die nächste Stufe des Fluchtpunkt-Retu­schierens zu entdecken: Das „Um-die-Ecke-Verschieben“. Sofern ein Motiv es hergibt, können Sie Ihr „Drahtgitter“ auch um die Ecken zie­hen und ausgewählte Bereiche dann auch um die Ecke verschieben. Allerdings ist das außer bei schattenfreien Bildern wegen der Be­leuchtungsdiskrepanzen nicht unbedingt zu empfehlen.

14_RetuschierenDieser Tipp stammt aus Band 14 der Photoshop-Enzyklopädie, den Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

 

 

Mitdiskutieren