Sicherheit

Blog

Fürchtet Euch … nicht?

Die klassische Antivirensoftware wird oft totgesagt, aber die Angriffe durch sogenannte Malware nehmen zu und können Sie die Ergebnisse Ihrer Arbeit, Ihr Geld und Ihre Privatsphäre kosten. Über die aktuelle Bedrohungslage und Verteidigungskonzepte habe mich gestern bei einem Hersteller von Software informiert, die auf verschiedenen Plattformen Schutz vor bösartiger Software bietet. Am Montag hatte mich auf die Reise nach Bratislava gemacht. Dort befindet sich das Hauptquartier von ESET, einem Softwarehersteller, der seit über 20 Jahren Lösungen zum Schutz vor Malware entwickelt – im Gegensatz zur gewöhnlichen Software deren böser Zwilling, der dem Anwender auf vielfältige Weise schaden statt nützen soll. ESET beschäftigt weltweit mehr als 1200 Mitarbeiter, die aktuelle Bedrohungen zeitnah erkennen und die Anti-Malware-Software entsprechend aktualisieren sollen. Am Tag…

Mehr
Szene

Fingerabdrücke taugen nicht als Sicherheitsmerkmale

Jan Krissler und Tobias Fiebig von der TU Berlin haben gegenüber Zeit Online demonstriert, wie man Fingerabdrücke aus einem Foto auslesen und reproduzieren kann, um diese dann betrügerischer Absicht zu verwenden. Als Grundlage diente ein auf einer Pressekonferenz aufgenommenes Foto von Ursula von der Leyen. Damit haben die beiden Forscher erneut bewiesen, dass Fingerabdrücke nicht als Sicherheitsmerkmale für die Authentifizierung einer Person zu gebrauchen sind. Um an den Fingerabdruck von Frau von der Leyen zu gelangen, genügte ein Foto von ihr, auf dem die Unterseite ihres Daumens zu sehen war. Der Fotograf hatte es anlässlich einer Pressekonferenz mit einem 200-mm-Objektiv aufgenommen. Jan Krissler, der auch im Chaos Computer Club aktiv ist, isolierte den Fingerabdruck mit der Software „VeriFinger“ – die…

Mehr
Enzyklopädie

Kanalberechnungen

Mit dem Kanalberechnungen aus dem Bild-Menü können sie Farb- und Helligkeitsinformationen aus zwei Quellen nach unterschiedlichen Methoden miteinander verrechnen.

Mehr
Back to top button
Close